10.000 Euro für die Tschernobylkinder

Das irische Zitat "Ein Tropfen Hilfe ist mehr wert als ein Ozean voller Mitleid" begleitete kürlich die angetretenen 117 Golfer aus 11 vers

Das irische Zitat "Ein Tropfen Hilfe ist mehr wert als ein Ozean voller Mitleid" begleitete kürlich die angetretenen 117 Golfer aus 11 verschiedenen Clubs bei der 13. Auflage des Wissmannshofer Traditionsturnier Golfen mit Herz - Benefizcup für Tschernobylkinder auf dem Golfplatz Gut Escheberg/Zierenberg.Petrus spielte leider nicht mit, trotz der Schirmherrschaft der Landräte, Uwe Schmidt (Kassel) und Reinhard Schermann (Göttingen).Zu Gunsten dieses Charity-Turniers engagierten sich wieder viele Sponsoren und Helfer. Viele zusätzliche Spenden nicht teilnehmender Golfer, einiger Firmen und etlicher Privatpersonen sowie der Erlös der reichhaltigen, gesponserten Mammut-Tombola ergaben am Ende die stolze Summe von 10.000 Euro.Diese überreichte Margret Cammert als Initiatorin per symbolischen Scheck an Uwe Franke, Organisator der Tschernobylkinderhilfe. Damit waren die eigentlichen Sieger wieder die 36 Kinder aus der strahlenverseuchten Region um Tschernobyl auch nach 25 Jahren Reaktorkatastrophe noch ein schwerwiegendes Handicap haben, welches mit diesem Beitrag für ihren Erholungsaufenthalt in Staufenberg-Speele etwas gemindert werden soll.Trotz Regen und Kälte wetteiferten die Golfer in heiterer Stimmung wahlweise im vorgabewirksamen Einzel-Stableford oder im parallel veranstalteten stressfreien 2er Scramble über 18 Löcher, die teilweise mit gesprühten roten Herzen an den Sinn "Golfen mit Herz" erinnerten, und ließen sich auf der Runde gern mit Kaffee und Kuchen verwöhnen.Startgeschenke, Halfwayverpflegung und  viele hochwertige Preise bei der Siegerehrung und Tombola (alles von Firmen  gesponsert) erfreuten und sorgten dafür, dass jeder gewann.Wilfried Wehnes, Kreisbeigeordneter des Landkreises Kassel in Vertretung von Landrat Uwe Schmidt, sowie einige Sponsoren kamen als Ehrengäste zum Sektempfang und zur Siegerehrung. Für das musikalische Entree sorgten einige

Schützlinge Uwe Frankes.

Sportliche Ergebnisse:

Einzel-Stableford

1. Brutto Damen        Diana Wiegand (14,6 /GC Escheberg) 12

1. Brutto Herren         Benjamin Weigelt (9,6 /GC Lauterbach) 27

Nettoklasse A             1. Gerrit Stengel (11,6 /Wissmannshof) 35 statt Benjamin Weigelt 38

(Doppelpreisausschluss)

2. Uwe Sommerlade (10,7 / Escheberg

3. Hartmut Schreiber (12,7 /Wilhelmshöhe) 34

Nettoklasse B             1. Professor Dr. Werner Siebert (16,9 /Wilhelmshöhe) 37

2. Matthias Pflüger (18,5 /Escheberg) 34

3. Günter Brand (18,3 /Grömitz) 33

Nettoklasse C             1. Harry Ickler (25,5 /Wissmannshof) 42

2. Bernhard Christoph Halstrup (50 /Escheberg) 42

3. Jostine Schega (44 /Wissmannshof) 41

2er Scramble

1. Brutto                     Peter Ray Chapman (4,6) / Richard Taylor (18,2) 33, Escheberg

Nettoklasse A             1. Jochen Witt (10,7) / Christina Bode (36) 58, Wissmannshof

2. Martin Kersten (14,7) / Constantin Witt (30,5) 56, Wissmannshof

3. Tom Kornmann (17,5) / Peter Kornmann (26,5) Wissmannshof

Nettoklasse B             1. Regina Waldeck (32,6) / Michael Konrad Weber (33,1)

Wissmannshof

2. Claus Juch (22 Escheberg) / Klaus Borowski (40 Wissmannshof) 59

3. Jorg Brethauer (20,3) / Sabine Brethauer (35,5), Wissmannshof

Nettoklasse C             1. Christina Schmidt (36) / Holger Schmidt (38) 58, Escheberg

2. Gunther Bolte (47) / Sandra Bolte (54) 58, Wissmannshof

3. Barbara Straßberger (34,9) / Peter Straßberger (36) 57,

Wissmannshof

Nearest to the pin Inge Leimer 1,30 m (Wissmannshof)

Peter-Ray Chapman 2,20 m (Escheberg)

Longest Drive

Christa Lottes GC Escheberg

Tom Kornmann (Wissmannshof

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beamte stellten in Shisha-Bars 27 Kilo Tabak sicher

Die Kontrollen fanden in Hann. Münden, Göttingen und Herzberg statt
Beamte stellten in Shisha-Bars 27 Kilo Tabak sicher

Waldboden brannte am Blümer Berg

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche
Waldboden brannte am Blümer Berg

Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Listige Anrufe, falsche Wasserwerker, falsche Gewinnversprechen, falsche Kontrolleure: Die Polizei rät zur Vorsicht!
Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Der Täter schloss die Angestellte in einer Toilette ein und flüchteten mit der Beute
Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.