19-Jährige stirbt bei Unfall auf der L554 bei Adelebsen

+

Für sie kam jede Hilfe zu spät: Junge Fahrerin geriet mit ihrem Pkw auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr.

Adelebsen. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 554 zwischen Offensen und Adelebsen ist gestern Mittag gegen 12.20 Uhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Uslar tödlich verletzt worden. Ein 56-jähriger Autofahrer aus Hardegsen wurde schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen befuhr die junge Frau mit ihrem Chevrolet die L 554 von Offensen kommend in Richtung Adelebsen. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie auf regennasser Fahrbahn zunächst nach links von der Fahrbahn ab, schleuderte zurück auf die Straße und kollidierte dort mit dem Opel Astra des entgegen kommenden Hardegsers. Ein an der Unfallstelle eingesetztes Notarztteam konnte nur noch den Tod der 19-Jährigen feststellen. Der Astra-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

An der Unfallstelle waren neben Rettungs- und Notarztwagen auch Feuerwehren aus Uslar und Offensen sowie der Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Landesstraße 554 war während der Bergungs- und Aufräumarbeiten bis ca. 16 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Konfuzius-Inschrift an Fachwerkhaus in Hann. Münden

Das dürfte in der deutschen Fachwerklandschaft wohl einmalig sein: Fritz Fehrensen ließ einen chinesischen Schriftzug in den Türsturz seines Mündener Fachwerkhauses …
Konfuzius-Inschrift an Fachwerkhaus in Hann. Münden

Impressionen von beiden Tagen des Altstadtfestes Münden live

Anbei die Bilder von Münden live, der zweitägigen Sause in der Altstadt.
Impressionen von beiden Tagen des Altstadtfestes Münden live

Panzerbombe in der Weser kontrolliert gesprengt

Mit einer kontrollierten Sprengung wurde eine Panzermine aus dem II. Weltkrieg am Mittwochvormittag entschärft. Kampfmittelexperten aus Hannover rückten an, um die Mine …
Panzerbombe in der Weser kontrolliert gesprengt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.