6.000 Euro für neuen Wagen: Lions unterstützen Mündener Tafel

+
Übergaben symbolisch den Schlüssel für das neue Fahrzeug: (V.li.) Peter Martin, Vorsitzender der Mündener Tafel (3.v.li.) und Lions-Präsident Hartmut Rohr (3.v.re.) mit (v.li.) den Tafel-Fahrern John Olsen und Günter Jakob sowie Thomas Endig (Vize-Präsident der Lions) und Ernst Gerner (Vorsitzender des Lions-Fördervereins). Der Lions Club-Aufkleber am neuen Fahrzeug der Mündener Tafel zeugt von der Spende.

Mit 6.000 Euro unterstützt der Lions Club Hann. Münden die Mündener Tafel. Ganz zur Freude des Vorsitzenden Peter Martin, der mit der Spende einen neuen Transporter bestellen konnte. Damit werden in Zukunft ausrangierte Lebensmittel von Geschäften abgeholt und zur Tafel gebracht, wo sie an Bedürftige ausgegeben werden.

Hann. Münden.  „Bei dem Wagen handelt sich dabei um einen Neuwagen. Die Tafel selbst nahm 8.000 Euro in die Hand. Die 6.000 Euro der Lions kamen noch dazu.“ So habe man ein in die Jahre gekommenes Fahrzeug in Rente schicken können. Insgesamt drei Fahrzeuge zählt der Fuhrpark der Mündener Tafel.

Löwen halfen schon einmal

„Es ist bekannt, dass wir Einrichtungen gerne unterstützen, die sinnvolles leisten. Unsere Wahl fiel deshalb auf die Mündener Tafel, weil sie sich um diejenigen kümmert, die wenig finanzielle Mittel aufbringen können. Das Geld dafür stammt aus unserer Adventskalender-Aktion und anderen Aktivitäten, wie Benefizkonzerte oder der Suppenverkauf auf dem Weihnachtsmarkt“, erklärte der Lions-Präsident Hartmut Rohr. Die Tafel sei von den Löwen nicht das erste Mal berücksichtigt werden: Bereits 2011 habe man dabei geholfen, ein Transportmittel anzuschaffen, „damals reichte es allerdings „nur“ für einen Gebrauchten“, blickt Rohr zurück.

Verteilen statt vernichten

Bewegt wird der Wagen von den Tafel-Fahrern John Olsen und Günter Jakob – natürlich ehrenamtlich: „Wir steuern zweimal pro Woche die Lebensmittelmärkte an, die uns dankenswerter Weise aussortierte Lebensmittel überlassen. Die bringen wir dann zu Tafel, wo sie an Bedürftige ausgegeben werden“, sagt Martin. Bei den Lebensmittel handele es sich um übrig gebliebene, überproduzierte aber natürlich noch essbare Lebensmittel. Seit 2005 arbeite die Mündener Tafel seit Juni 2005 nach dem Prinzip „Verteilen statt Vernichten“.

Martin ist von Anfang an dabei. Auf die Frage, ob und wie sich die Zahl der Menschen, die die Mündener Tafel aussuchen, in den vergangenen Jahren verändert hat, antwortete Martin, dass sie stagniere. Etwaigen Vermutungen entgegen sei der Anteil an Flüchtlingen verschwindend gering. Laut Martin seien das vielleicht 5 Prozent derer, die zweimal pro Woche, Montag- und Donnerstagvormittag, die Tafel aufsuchen. „Wir haben aktuell 770 „Kundenkarten“ an Einzelpersonen, Paare und Familien ausgegeben, sodass etwa 2.100 Bedürftige von unseren zusammengetragenen Lebensmitteln profitieren, so der Vereinsvorsitzende.

Zu Beginn jedes Monats seien es weniger Kunden. Zum Ende hin, wenn das Geld knapper werde, seien es mehr, die die Essensausgabe aufsuchten. Pro Abholung verlange der Verein eine Ausgabegebühr von 50 Cent. Im Gegensatz zu anderen Tafeln, würde in Münden die Lebensmittelausgabe nicht reglementiert, das heißt, man könne an allen Ausgabetagen vorbei kommen. Pro Woche würden zwischen 170 und 200 Personen die Tafel aufsuchen, informiert Martin.

Für einen reibungslaufen Ablauf sorgt ein Stamm von 50 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie würden 14 Märkte in Hann. Münden und Umland zweimal die Woche sowie das Zentrallager in Northeim anfahren, dass von südniedersächsischen Tafeln im Verbund betrieben wird. Größte Kostenfaktoren des Vereins sei der Fuhrpark: Benzin, Wartung, Versicherung und Steuermüssten bezahlt werden. Die Räume im Mehrgenerationenhaus stellt die Stadt dagegen mietfrei zur Verfügung. Dank Spenden, wie jetzt durch die Lions, habe man die Ausgabegebühr konstant niedrig halten können, so Martin. Weitere Infos gibt es auf www.tafel-muenden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den Müllsündern den Kampf angesagt

Mündener Rat macht Stadt zur umweltfreundlichen Kommune
Den Müllsündern den Kampf angesagt

20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Prüfer der Schätzchen: Das teuerste Gefährt war 2,5 Mio. Euro wert
20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.