77-jähriger Geisterfahrer gestoppt

+

Hann. Münden/Hedemünden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei halten einen Kasseler bei dessen Irrfahrt auf.

Hann. Münden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Göttingen haben heute Mittag gegen 11.30 Uhr auf der A 7 bei Hann. Münden die Irrfahrt eines 77 Jahre alten Autofahrers aus dem Landkreis Kassel beendet. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es während der zirka ein Kilometer langen "Geisterfahrt" des Mannes nicht. Ihm bleibt deshalb nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen ein Ermittlungsverfahren wegen "Gefährdung des Straßenverkehrs" erspart. Die Polizei leitete aber ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der 77-Jährige zuvor mit seinem Audi 80 an der AS Hedemünden auf die A 7 in Richtung Hannover aufgefahren. Als er bemerkte, dass er eigentlich in die andere Richtung fahren wollte, fuhr der Hesse von der A 7 über den nahe gelegenen Parkplatz Hackelberg und bog an dessen Ende verbotenerweise nach links auf die A 7 ab.

Auf der Nordfahrbahn fuhr der 77-Jährige jetzt rund einen Kilometer entgegen der Fahrtrichtung (in Richtung Süden) auf dem Standstreifen und weiter an der AS Hedemünden vorbei bis auf deren Verzögerungsstreifen. Hier wurde der Hesse an einer Tagesbaustelle durch Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Göttingen und ihren abgestellten Schilderwagen gestoppt. Auf die alarmierte Funkstreife der Autobahnpolizei Göttingen machte der "Geisterfahrer" einen desorientierten Eindruck. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Beamten nahmen den 77-Jährigen mit zur Wache in Mengershausen und verständigten einen Angehörigen. Der Audi wurde gesichert außerhalb der Autobahn abgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Möglicher Zusammenhang mit Kennzeichendiebstahl im Werraweg
Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Ab der Anschlussstelle Lutterberg geht in südlicher Richtung derzeit nichts mehr.
Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.