‘81er MAN wird ausgemustert

+
(V.li.) Björn Bente (Helfer Fachgruppe Wassergefahren) Dirk Rieger (Schirrmeister), Fillic Lücke (Truppführerin Fachgruppe Wassergefahren), Hans-Jürgen Kriegs (Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit) und Michael Tomuschat (Gruppenführer Fachgruppe Wassergefahren, im Führerhaus des LKW) vor dem alten (re.) und neuen Fahrzeug (li.).

Hann. MündenGenerationswechsel bei der Fachgruppe Wassergefahren des THW Ortsverbandes Münden.

Hann. Münden. Ab sofort steht dem Ortsverband des Technischen Hilfswerk Hann. Münden ein neues Fahrzeug zur Verfügung. Damit ist der Generationswechsel im Fuhrpark des Ortsverbandes nahezu abgeschlossen. Der Actros 3341 A 6X6 mit permanenten Allradantrieb, 408 PS Leistung und einem automatisiertem Schaltgetriebe (16 Gang) wird ab sofort der Fachgruppe Wassergefahren zur Verfügung stehen. Die 5,5 Meter lange Ladefläche hat eine Verriegelung für einen 8-Fuß-Container. Auf der anderen Hälfte der Pritsche kann die umfangreiche Zusatzausstattung für den Ladekran mitgenommen werden, dessen Schwenkbereich ohne Lasteinschränkung 400 Grad beträgt. In der Höhe sind maximal 16 Meter erreichbar (Hubkraft 8,6 Tonnen). Die horizontale Reichweite beträgt 12,2 Meter (Tragkraft 1,8  Tonnen). Die bisherige Ausstattung der Fachgruppe Wassergefahren bestand aus einem schweren Zugfahrzeug der Bundeswehr (MAN N452). Wesentliche Änderungen bei der Fahrzeugplanung lagen im wesentlichen bei der Platzierung des Ladekrans im vorderen Bereich, der größeren Kranleistung, bei mehr Sitzplätzen in der Kabine bei gleichzeitiger Halbierung der Watfähigkeit. Die Übergabe erfolgte nach dreitägiger Einweisung durch den Kranhersteller.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Möglicher Zusammenhang mit Kennzeichendiebstahl im Werraweg
Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Ab der Anschlussstelle Lutterberg geht in südlicher Richtung derzeit nichts mehr.
Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.