Unter Drogeneinfluss mehrere Unfälle verursacht und geflüchtet

Der Fahrer eines Kleintransporters verursachte einen Schaden von etwa 75.000 Euro

Göttingen.Auf der A38 und der A7 hatte ein mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer am Sonntagmorgen zwischen 7 und 8 Uhr insgesamt vier Verkehrsunfälle verursacht und war anschließend geflüchtet. Nach ersten Kenntnissen war ein 23-jähriger Fahrer eines Kleintransporters auf der A38 in Richtung Drammetal unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Arenshausen und Friedland überholte der polnische Transportfahrer eine 60-jährige mit ihrem Dacia aus dem Eichsfeldkreis und im weiteren Verlauf eine 53 Jahre alte Opel-Fahrerin aus dem Landkreis Heiligenstadt. Bei den Überholmanövern stieß er mit den Autos zusammen und beschädigte diese. Er setzte seine Fahrt fort ohne sich um die Schäden zu kümmern. Die 60 Jahre alte Dacia-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Nach dem Wechsel auf die Südfahrbahn der A7 (zwischen Dreieck Drammetal und Anschlussstelle Hedemünden) stieß er gegen einen Lkw aus dem Landkreis Bad Segeberg. Der 48 Jahre alte Brummifahrer blieb unverletzt. Kurz danach überholte der polnische Staatsbürger einen Mercedes einer Familie aus dem Landkreis Pinneberg. Auch dieses Fahrzeug streifte er seitlich. Auch die Familienmitglieder wurden nicht verletzt. Anschließend kam er mit Kleintransporter nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Der Transporter wurde erheblich beschädigt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von 50.000 Euro. An den anderen Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Fahrer flüchtete er zu Fuß

Nach dem Unfall flüchtete er zu Fuß und überquerte die A7. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung kann eine Polizeistreife den Flüchtigen kurze Zeit später vorläufig festnehmen. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv. Ein Alkotest verlief ohne Ergebnis. Neben einer Blutentnahme wurde der Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht und Verkehrsgefährdung unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maskierter überfällt Spielhalle in Hann. Münden

Die direkt eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Hinweise sind daher bei der Polizei in Hann. Münden gewünscht.
Maskierter überfällt Spielhalle in Hann. Münden

Anklageerhebung wegen versuchten Mordes

Der 41-Jährige stach in Göttinger Bekleidungsgeschäft mehrmals auf sein Opfer ein
Anklageerhebung wegen versuchten Mordes

Kind nach Unfall schwer verletzt

Der Junge lief in Adelebsen auf die Fahrbahn und wurde von einem Pkw erfasst
Kind nach Unfall schwer verletzt

Unfallflucht in Hann. Münden

Opel an der Front beschädigt - rund 2.000 Euro Schaden
Unfallflucht in Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.