Autofahrerin aus Hann. Münden stürzt Abhang hinunter

+
Die Seniorin durchfuhr mit ihrem Wagen einen Bretterzaun und stürzte etwa sieben Meter in die Tiefe.

Vermutlich Gänge verwechselt: 81-Jährige wird leicht verletzt

Hann. Münden.  Im Eichenweg in Hann. Münden ist am Freitagvormittag eine 81 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem PKW einen sechs bis sieben Meter tiefen Abhang hinuntergestürzt und anschließend auf dem Dach gelandet. Der spektakuläre Unfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr.

Die Seniorin hatte großes Glück. Bei dem Aufprall wurde sie offenbar lediglich leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen des Polizeikommissariats Hann. Münden verwechselte die Frau vermutlich beim Ausparken den Rückwärts- mit dem Vorwärtsgang. Der Toyota durchbrach daraufhin einen Holzzaun, der die Begrenzung zu dem darunterliegenden Grundstück bildete, und stürzte den Hang hinunter. Die 81-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

An der Unfallstelle war die Feuerwehr Hann. Münden mit 22 Kameraden im Einsatz. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsauerei bei Bühren

Unbekannte entsorgen Kanister und Altölfässer im Wald - Erdboden und Pflanzen verunreinigt
Umweltsauerei bei Bühren

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.