Abriss ist vom Tisch

Von ANDREAS BERNHARD Hann. Münden. Der immer wieder befürchtete Abriss der im Hochwasserschutzgebiet liegenden Kleingärten auf dem Blümer Werder i

Von ANDREAS BERNHARD

Hann. Münden. Der immer wieder befürchtete Abriss der im Hochwasserschutzgebiet liegenden Kleingärten auf dem Blümer Werder in Hann. Münden ist endgültig vom Tisch. Dies bestätigten am vergangenen Freitag der niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander und Bürgermeister Klaus Burhenne (wir berichteten im EXTRA-TIP).

Lauben waren hilfreich

Große Freude darüber herrscht bei der Interessengemeinschaft Mündener Kleingärten, die seit November für den Erhalt der Lauben kämpfte. So betont deren Sprecherin Petra Kliemand: "Während die Wohnhäuser durch überflutete Keller und dramatische Wasserschäden geschädigt wurden, sind die Lauben entgegen mancher Befürchtungen standfest und sie trotzen den Wassermassen." Mehr noch: Die Gartenlauben seien für die stark gefährdete historische Werrabrücke sogar sehr hilfreich gewesen, weil sie angetriebenen Unrat aufhielten. Dies, so Kliemand hätten auch Umweltminister Sander und Bürgermeister Burhenne erkannt.

Weiter Gesprächsbedarf

"Darüber hinaus hat sich in dieser schlimmen Hochwasserlage gezeigt, dass die jahrzehntelange Erfahrung der Kleingärtner in den betroffenen Gebieten zu großer Sorgfalt und Vorbereitung geführt hat", so die Sprecherin der Laubenpieper. An der Hedemündener Straße seien die Kleingärtner sogar täglich in ihren Gärten anzutreffen gewesen. Die Kleingärten im Ortsteil Neumünden seien glücklicherweise nicht von den Überflutungen betroffen gewesen, denn die Fulda erreichte die Gärten Liebfrauenwiese und Hinter dem Hochbad nicht. Die Kleingärtner dort seien lediglich von aufsteigenden Grundwasser betroffen.

Kliemand abschließend: "Es gibt sicherlich weiteren Gesprächsbedarf um klare Regeln im Sinne einer praktikablen und dauerhaften Bewirtschaftung der Gärten zu vereinbaren."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.