Polizei stoppt alkoholisierten Autofahrer in Münden

Unsichere Fahrweise auf der B3 machte Beamten stutzig - er informierte die Kollegen

Hann. Münden. Weil er in alkoholisiertem Zustand am Steuer seines Wagens saß, muss sich ein 51 Jahre alter Mann aus Melsungen seit Montagabend wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Der Hesse war gegen 20.15 Uhr mit dem Auto auf der Bundesstraße 3 von Wilhelmshausen in Richtung Hann. Münden unterwegs. Durch seine unsichere Fahrweise fiel er dabei einem Polizeibeamten auf, der gerade auf dem Weg zum Dienst war. Der Polizist informierte sofort das Polizeikommissariat Hann. Münden.

Bei der anschließenden Kontrolle auf der Wilhelmshäuser Straße stellten die Ermittler einen intensiven Alkoholgeruch in der Atemluft des BMW-Fahrers fest. Ein Alkoholtest vor Ort ergab 1,12 Promille. Der Hesse musste zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Reiseführer für das Fachwerk-Fünfeck ist ab sofort erhältlich

Erlebnistipps und -karte in einer Hand: Mit Zwei in Einem die Region entdecken
Neuer Reiseführer für das Fachwerk-Fünfeck ist ab sofort erhältlich

Mündener Campingplatzbetreiber bitten zum Sommerfest

Familie Busch feiert Betreiberjubiläum auf dem Mündener Campingplatz mit Duck Race und mehr
Mündener Campingplatzbetreiber bitten zum Sommerfest

Fotoband der Mündener Hobby-Fotografin zeigt Engel auf Grabstätten

Hübsche Models in Stein und Bronze: Regina Friedrich aus Volkmarshausen hat es Friedhofskultur angetan
Fotoband der Mündener Hobby-Fotografin zeigt Engel auf Grabstätten

Brummifahrer mit über drei Promille auf der A7 unterwegs

Die Polizei kam dem 47-jährigen Lkw-Fahrer nach einem Unfall auf die Schliche
Brummifahrer mit über drei Promille auf der A7 unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.