Rasche Wiedereröffnung dank zahlreicher Helfer in Vaake

Nach Brand wieder da: Andreas Vollack konnte auf Nachbarn, Bekannte und Freunde zählen

Vaake. Ein Feuer vernichtete beinahe Andreas Vollacks Existenz. Doch Dank tatkräftiger Hilfe von Freunden und Bekannten konnte der Experte für Schädlingsbekämpfung aller Art sowie öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Fachwerkbauten am Montag die Tätigkeit an alter Wirkungsstätte wieder aufnehmen. Hier, in der Mündener Straße 18 in Vaake, hatte ein Brand im Juni 2016 die Büro-, Werkstatt- und Wohnräume Vollacks völlig zerstört. Innerhalb eines Jahres wurde das Gebäude nahezu komplett erneuert. „Bis auf die Wohnung wurde bis zum heutigen Tag alles wieder aufgebaut. Ich kann immer noch nicht glauben, wie viel Anteilnahme und Hilfe ich hier in Reinhardshagen erfahren habe“, so der Unternehmer dankbar.

Vor zweieinhalb Jahren siedelte sich Vollack in der nordhessischen Gemeinde an, umso begeisterter war er von der Unterstützung, die man ihm entgegenbrachte. Am vergangenen Freitag wurde der Wiederaufbau der Immobilie mit einem Tag der offenen Tür und einer anschließenden Party gefeiert. Damit bedankte sich Vollack bei den freiwilligen Helfern. Vollack ist erster Ansprechpartner in Sachen giftfreier Schädlingsbekämpfung. Aktiv ist er im Raum Kassel und Göttingen. Als Sachverständiger für Fachwerkbauten ist er dagegen bundesweit unterwegs und analysiert Schäden, die durch Hausschwamm, Hausbock und Schimmel entstanden sind. Zudem berät der Zimmer-ermeister bei Bauwerken in Lehmbauweise und ist Fachmann für ökologische und historische Baubetreuung. Während des Wiederaufbaus des Firmengebäudes leitete Vollack sein Unternehmen vorübergehend von einem nahegelegenen Ausweichbüro aus. Das ist nun vorbei: Weil viele Hände mitanpackten, könne er beruflich „jetzt endlich wieder voll durchstarten.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mazda MX5-Treffen TidM auf dem Weserpark steht an

Vom 27. bis 29 Juli findet das Mazda MX5-Treffen auf dem Wesertor in Hann. Münden statt
Mazda MX5-Treffen TidM auf dem Weserpark steht an

Verkehrswacht und Sparkasse unterstützen Fahrradprüfungen

Im Altkeis Münden unterstützen die Verkehrswacht und Sparkasse die Fahrradprüfungen für Schüler
Verkehrswacht und Sparkasse unterstützen Fahrradprüfungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.