Arbeiter wird von herabstürzenden Paletten getroffen uns stirbt

Der Mitarbeiter erlag in der Göttinger Uni-Klinik seinen schweren Verletzungen

Göttingen. In einem Göttinger Holzgroßhandel an der Hannoverschen Straße hat sich am Donnerstagmorgen gegen 7.20 Uhr ein tragischer Arbeitsunfall ereignet. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Mitarbeiter während von ihm ausgeführter Ablade-Arbeiten aus bislang noch ungeklärter Ursache von einer mit Holzlatten beladenen Palette getroffen und so schwer verletzt, dass er wenig später in der Göttinger Universitätsklinik verstarb. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Das Gewerbeaufsichtsamt wurde in die Ermittlungen eingeschaltet.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehrere Unfälle auf der A7

Zwischen der Rastanlage Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen-Nord knallte es fast im Minutentakt
Mehrere Unfälle auf der A7

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.