Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt

Hann. Münden. Wegen eines Auffahrunfalls mit vermutlich drei beteiligten Lkw am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr ist die A7 bei Hann. Münden voll gesperrt. Zwei Lkw-Fahrer sollen dabei verletzt worden sein. In den Unfall ist nach derzeitigem Stand auch ein mit Gefahrstoffen beladener Lkw involviert. Die Ermittlungen zur genauen Art der Stoffe dauern an. Verkehrsteilnehmer, die sich im Stau befinden, werden dringend gebeten, keine brennbaren Gegenstände aus dem Fenster zu werfen.

Die Unfallstelle befindet sich etwa 1.000 Meter vor der Anschlussstelle Hann. Münden-Lutterberg in Fahrtrichtung Kassel und damit auf niedersächsischem Gebiet. Die Autobahnpolizei Göttingen ist vor Ort im Einsatz. Der Verkehr in Richtung Kassel wird ab der AS Hann. Münden-Hedemünden abgeleitet. Es wird empfohlen, den Streckenabschnitt über die bekannten Umleitungsrouten nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.