Gut aufgehoben im Findling

+
(V.li.) Anja Stegmann, Mitarbeiterin Birgit Schwarzer und Kundin Antje Marino mit Töchterchen Lia (4). Für die kleinen Besucher gab’s selbstgebackene Lollies und Luftballons.

Hann. Münden. Kindermode gibt’s jetzt in der Marktstraße.

Hann. Münden. Das Kindermodengeschäft "Findling" eröffnete am vergangenen Freitag in der Marktstraße 6. Inhaberin Anja Stegmann stammt aus Witzenhausen, betreibt hier seit 13 Jahren erfolgreich ihren ersten "Findling" und erklärt wie es jetzt zu dem Zweitgeschäft in der Dreiflüssestadt kam: "Weil es das Kindermodengeschäft Tom&Tina hier nicht mehr gibt, will ich die hinterlassene Lücke schließen."Positiv sieht Stegmann die Lage: "Es ist mehr Leben in der Stadt als in Witzenhausen. Ich hoffe, dass Einheimische wie auch Touristen unser Angebot annehmen werden. Wir haben uns viel Mühe gegeben, das Geschäft mit viel Liebe und Eigenleistung neu gestaltet", informiert die Geschäftsfrau.Bei Sekt, Schnittchen oder einem Stück Kuchen konnten sich die ersten kleinen und großen Besucher ein Bild vom Sortiment machen. Angeboten wird überwiegend Kleidung aus dem Baby- und Kleinkindbereich, darunter überwiegend holländische Marken wie "Babyface", "Feetje", "Vingino", "Minymo" und "Petrol". Und auch für ältere Semester ist etwas dabei (bis Größe 164). Wichtig ist Stegmann der Kontakt zum Kunden: "Er kann es sehen, fühlen und anprobieren. Die Beratung ist ein absolutes Plus im Gegensatz zu Online-Shops." Bestseller des "Findling" sind aktuell Regenbekleidungen (Schadstoffgeprüft) und Winterbekleidung. "Das Preis-Leistungsverhältnis und die Qualität stimmen. Unsere Mode ist pfiffig und hat auch nicht jeder", so Stegmann abschließend.Der Findling ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, samstags von 10 bis 14 Uhr. Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 05541-9038112.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abgesagte Osterfeuer können nachgeholt werden

Erlass des Landes ermöglicht Verschiebung von Brauchtumsfeuern durch das Coronavirus
Abgesagte Osterfeuer können nachgeholt werden

280 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

17 Infektionen: Im Altkreis Hann. Münden bleibt die Zahl der bekannten Erkrankungen stabil
280 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Mitarbeiterin Jutta Nickel: „Der Abschied für immer soll möglich bleiben“
Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Bello muss an die Leine

Für Hundehalter und Vierbeiner gelten seit 1. April wieder strengere Regeln
Bello muss an die Leine

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.