Ausbildung in NZN und KHM zum Anfassen

+
Zukunftstag bei im KHM, NZN und in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule

Hann. Münden. Zukunftstag bei im KHM, NZN und in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule.

Hann Münden. Wie vielfältig und interessant die Palette der Berufe im Gesundheitswesen ist, konnten die Teilnehmer des Zukunftstages bei der AWO Gesundheitsdienste gGmbH (AWO GSD) am Donnerstag im Krankenhaus Hann. Münden (KHM), im Nephrologischen Zentrum Niedersachsen (NZN) und im Klassenraum der Gesundheits- und Krankenpflegeschule erleben. Die Praxisanleiter Meike Kloke vom KHM und Matthias Gundlach vom NZN zeigten an den jeweiligen Standorten zusammen mit Krankenpflegeschülern, Lehrern, Ärzten, Medizinischen Fachkräften und Praktikanten den Jungen und Mädchen aus der Region interessante Einblicke in Berufe und Berufsfelder im Gesundheitswesen und Ausbildungsmöglichkeiten unter anderem an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Hann. Münden.

In einem Rollenspiel stellten die Krankenpflegeschüler beispielsweise ihre Ausbildungsinhalte und Arbeitsaufgabe an den beiden Mündener Krankenhäusern vor. Zudem gab es praktische Übungen am Krankenhausbett und die Teilnehmer durften sich zudem unter Anleitung im KHM eine Gipsschiene an den Arm legen. Im NZN besuchten die Mädchen und Jungen den Interventionsraum auf der Intensivstation. Dort zeigten Krankenpflegeschüler unter anderem Mobilisationstechniken mit dem Patientenlifter. Zudem besuchten die Teilnehmer die Endoskopie, schauten im EKG vorbei und konnten einen Lungenfunktionstest machen. Ein abwechslungsreicher Tag, der den insgesamt 21 Teilnehmern im Alter von 10 bis 15 Jahren von Schulen aus Hann. Münden, Immenhausen, Bovenden und Göttingen viel Spaß gemacht hat.

Ziel des Zukunftstags ist es, den Jungen und Mädchen auch geschlechter-untypische Berufe vorzustellen, die sie bisher nicht als Berufswunsch in Betracht gezogen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldboden brannte am Blümer Berg

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche
Waldboden brannte am Blümer Berg

Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Listige Anrufe, falsche Wasserwerker, falsche Gewinnversprechen, falsche Kontrolleure: Die Polizei rät zur Vorsicht!
Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Der Täter schloss die Angestellte in einer Toilette ein und flüchteten mit der Beute
Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Nächstes RFT zweitägig – Macher denken über Headliner nach

Das Open Air auf dem Tanzwerder wird immer bekannter: „Festival hat sich einen kleinen Namen gemacht“
Nächstes RFT zweitägig – Macher denken über Headliner nach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.