Ausflüge am Feiertag verantwortungsbewusst gestalten

+
So bitte nicht: Die Vatertagstouren unterliegen in diesem Jahr starken Einschränkungen. Unser Bild stammt aus 2013.

Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln müssen auch Christi Himmelfahrt eingehalten werden, so der Hinweis des Landkreises

Hann. Münden/Göttingen. Der Feiertag Christi Himmelfahrt, 21. Mai, wird traditionell für Treffen und Ausflüge genutzt. Sogenannte Vatertagstouren sind angesichts der Corona-Pandemie nur im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln möglich. Die Landesverordnung gibt derzeit drei wesentliche Regeln vor: Körperliche Kontakte zu Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, sind auf ein Minimum zu beschränken. Kontakte in der Öffentlichkeit zu Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, sind nur erlaubt, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird, bei körperlicher Betätigung oder Sport von zwei Metern. Zusammenkünfte in der Öffentlichkeit sind grundsätzlich auf zwei Personen beziehungsweise auf Personen aus maximal zwei Haushalten begrenzt. "Das heißt, Gruppenbildungen mit Bollerwagen - mit engem Kontakt von Personen aus mehr als zwei Haushalten - sind nicht zulässig", erklärt Ulrich Lottmann, Pressesprecher des Landkreises Göttingen.

Das bedeute aber auch: Wer den notwendigen Abstand beachte und sich verantwortungsbewusst verhalte, könne den Vatertagsausflug genießen. Veranstaltungsverbote, die Sperrung von Ausflugszielen oder ein Ausschankverbot für Alkohol in Biergärten und auf Restaurant-Terrassen, wie sie vereinzelt Kommunen in Niedersachsen angekündigt hätten, seien in der Stadt Göttingen und im weiteren Kreisgebiet nicht geplant, so Lottmann. "Die Stäbe für außergewöhnliche Ereignisse von Stadt- und Kreisverwaltung setzen auf das Bewusstsein und das Verständnis der Menschen für die Notwendigkeit der geltenden Regeln. Sie appellieren, Rücksicht zu nehmen und so den Feiertag für alle frei von einem Infektionsrisiko zu gestalten."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fußgängerbrücke am Tanzwerder wieder freigegeben

Die Verbindung zum Fischerweg ist nach Vorlage des Prüfberichts zu Pfingsten wieder begehbar
Fußgängerbrücke am Tanzwerder wieder freigegeben

Kamin- und Böschungsbrand beschäftigten Mündener Feuerwehr

Einsatzkräfte rückten einmal zur Bahnhofstraße und einmal "Vor der Bahn" aus
Kamin- und Böschungsbrand beschäftigten Mündener Feuerwehr

Tierschutzverein bittet um Hinweise: Wer kennt diese Schildkröte und den Kater?

Dem Tierschutzverein Hann. Münden wurden eine Fund-Schildkröte und ein Fundkater gemeldet.
Tierschutzverein bittet um Hinweise: Wer kennt diese Schildkröte und den Kater?

Wer möchte in Hann. Münden Tauben unter die Flügel greifen?

Die ARGE des Göttinger Stadttauben e.V. sucht Mitstreiter, die die Tiere unterstützen
Wer möchte in Hann. Münden Tauben unter die Flügel greifen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.