Ausraster an Heiligabend: 17-Jähriger biss Beamten in die Hand

Passanten angepöbelt und bedroht: Alkoholisierter Mündener leistet Widerstand bei Ingewahrsamnahme.

Hann.Münden. Ein unter Alkoholeinfluss stehender junger Mann aus Hann. Münden hatte am Heiligabend einen Polizeieinsatz ausgelöst. In der Langen Straße hatte der 17-Jährige nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen Passanten angepöbelt und auch verbal bedroht. Als die alarmierte Polizei den Mann zur Wache mitnehmen wollte, setzte der sich körperlich zur Wehr. Noch auf der Fahrt zum Dienstgebäude biss der Mündener einen Polizeibeamten in die Hand. Glücklicherweise trug der Beamte einen Lederhandschuh und wurde durch den Biss nicht verletzt. Im Polizeigebäude beleidigte er die eingesetzten Beamten und trat nach ihnen. Dem 17-jährigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen und im Anschluss seinen erziehungsberechtigten Eltern übergeben.

Es wurde ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Polizei sucht den Eigentümer dieses Fahrrads

Drahtesel bei Personenkontrolle sichergestellt
Mündener Polizei sucht den Eigentümer dieses Fahrrads

Open Air mit Jigsaw

Göttinger covern Rock-Evergreens an der Tillyschanze
Open Air mit Jigsaw

Einbruch in Einfamilienhaus in Oberode

Täter kamen durch die Terrassentür, Beute unbekannt
Einbruch in Einfamilienhaus in Oberode

Pkw brannte auf der A7

Mündener Feuerwehr zu Einsatz zwischen Hedemünden und Lutterberg gerufen
Pkw brannte auf der A7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.