Nach Unfall auf der A7 alle Fahrstreifen wieder frei

Drei Pesonen wurden am Morgen auf der A7 bei Hedemünden verletzt.
+
Drei Pesonen wurden am Morgen auf der A7 bei Hedemünden verletzt.

Drei Personen bei Unfall auf der A7 verletzt. Mehrere Kilometer Stau nach Bergungsarbeiten.

Hann. Münden.  Bei einem Verkehrsunfall auf der A 7 zwischen den AS Hedemünden/Hann. Münden und Lutterberg wurden am Morgen drei Personen verletzt. Ein Autofahrer war mit seinem Wagen auf der Autobahn in Fahrrichtung Kassel unterwegs. Nach ersten Informationen wechselte der Fahrer mit von dem mittleren Fahrstreifen nach rechts auf den Hauptfahrsteifen. Aus bisher ungeklärten Ursache stieß er mit einem daneben fahrenden Sattelzug zusammen. Durch die Kollision wurden neben dem Fahrer zwei weitere Insassen verletzt. Die drei Personen kamen mit den Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden steht noch nicht fest.

Der Verkehr auf der A 7 konnte während der Unfallaufnahme und des Rettungseinsatzes und der Bergungs- und Aufräumarbeiten einspurig passieren werden. Gegen 8.45 wurden alle Fahrstreifen wieder frei gegeben. Es entstand ein Rückstau bis zu 15 Kilometer Länge.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte beschmieren in Münden Autos, Fahrbahn und Container

Vandalismus im Stadtteil Kattenbühl - die Polizei sucht nun Zeugen
Unbekannte beschmieren in Münden Autos, Fahrbahn und Container

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.