Auto auf der A7 fängt während der Fahrt Feuer

Frau aus Westfalen kommt mit dem Schrecken davon

Hedemünden. Bei einem Brand eines Pkw auf der A7, der vermutlich durch einen technischen Defekt verursacht wurde, ist gestern Abend gegen 20.40 Uhr eine 62-jährige BMW-Fahrerin aus Gronau (Westfalen) mit dem Schrecken davon gekommen.

Die Frau war mit dem Fahrzeug auf der A7 in Richtung Süden unterwegs, als zwischen dem Dreieck Drammetal und der Anschlussstelle Hedemünden aus dem Motorraum plötzlich Flammen schlugen. Sie steuerte das Auto auf den Standstreifen der Autobahn und alarmierte die Feuerwehr und die Polizei. Die freiwillige Feuerwehr Hedemünden konnte den Brand zwar schnell löschen, aber eine komplette Zerstörung des Wagens nicht mehr verhindern. Durch die Hitzeeinwirkung wurde am Abstellort auch die Asphaltdecke in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt.

Durch die teilweise Vollsperrung, ein- und zweispurigen Verkehrsführung kam es auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel zu einem Rückstau, der in der Spitze bis zu sechs Kilometer lang war. Gegen 23 Uhr standen alle Fahrbahnen wieder zur Verfügung.

Rubriklistenbild: © davis - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Straßen dicht, weil Bäume gefällt und Tiere gejagt werden

Mündener Haarth- und Kohlenstraße sind ab dem kommenden Montag betroffen
Straßen dicht, weil Bäume gefällt und Tiere gejagt werden

Mündener Bürgergenossenschaft arbeitet am zweiten Projekt

Tag der offenen Tür am kommenden Samstag in der Radbrunnenstraße
Mündener Bürgergenossenschaft arbeitet am zweiten Projekt

VfL Veckerhagen will ,starker’ Verein werden

„Sportland Hessen“ unterstützt Reinhardshäger mit Projekt
VfL Veckerhagen will ,starker’ Verein werden

Grillen am Turm in Münden

Wildschweine werden am Fuße der Tillyschanze gegart
Grillen am Turm in Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.