Autofahrer landete bei Hedemünden in der Werra

In der vergangenen Nacht hatte sich der 30-jährige Thüringer etwas "verfahren"

Hann. Münden. Ein Autofahrer aus dem Landkreis Eichsfeld ist Freitagnacht im Hann. Mündener Ortsteil Hedemünden mit seinem Wagen in der Werra gelandet. Der 30-Jährige konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Er blieb unverletzt. Nach derzeitigem Stand verlor der Thüringer gegen 2.45 Uhr in einer Linkskurve im Verlauf der "Brückenstraße/Am Schlagdbaum" aus bislang noch ungeklärter Ursache vermutlich die Kontrolle über seinen VW Touran.

Der Wagen kam nach rechts von der Straße ab und fuhr in den angrenzenden Fluss. Die herbeigerufene Feuerwehr zog das Fahrzeug aus dem Wasser. Es entstand wahrscheinlich Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. An der Fahrzeugbergung waren Kameraden aus Hann. Münden, Hedemünden sowie Oberode beteiligt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Straßenausbaubeiträge sind Mündenern ein Dorn im Auge

Mehrere Bürgerinitiativen nach Informationsabend gegründet
Straßenausbaubeiträge sind Mündenern ein Dorn im Auge

Geldregen vom Land für Staufenberg

Gemeinde setzt auf finanzielle Hilfe von außen, muss dafür aber auch selbst einiges tun
Geldregen vom Land für Staufenberg

Die Leiche im Göttinger Stadtwald

NDR dreht nächsten Tatort in Südniedersachsen mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba
Die Leiche im Göttinger Stadtwald

Abschiebeversuch in Göttingen nach zehn Minuten abgebrochen

Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands eingeleitet
Abschiebeversuch in Göttingen nach zehn Minuten abgebrochen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.