Badminton leicht gemacht

+
Badminton bietet als schnellste Rückschlagsportart der Welt viel Spaß und Herausforderung.

Hann. Münden. Sparte des TuSpo Weser Gimte sucht Gleichgesinnte.

Hann. Münden. Badminton bietet als schnellste Rückschlagsportart der Welt viel Spaß und Herausforderungen. Es fördert viele Fähigkeiten, wie Athletik, Technik, Wendigkeit, Schnelligkeit, taktisches Verständnis und Ausdauer.Die Badminton-Sparte des TuSpo Weser Gimte ist dem Charme dieses Sports erlegen und besteht mittlerweile aus einer Jugendgruppe und einer Seniorengruppe (ab 18 Jahren).Im Team sind begeisterte Hobbyspieler anzutreffen. Jüngere und ältere Einsteiger können hier vieles über diesen faszinierenden Sport lernen. "Badminton ist nicht nur eine wunderschöne Freizeitsportart, sondern ermöglicht als Wettkampfvariante von Federball auch die Möglichkeit sich mit anderen zu messen. Egal ob als Einzelperson, oder bei Hobbyturnieren", erklärt Spartenleiter Harry Hoege.Und weiter: "Die Bedeutung der Förderung und Entwicklung von Kindern durch den Sport nimmt in der heutigen Gesellschaft stetig zu. Jugendlichen ab 12 Jahren bieten wir die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Mit gezielten Übungen, viel Spaß und Konzentration."In einer Übungseinheit trainiere man zunächst grundlegende Technikformen und im Anschluss daran würde die Erklärung und Anwendung dieser Taktik für das Bestreiten von Badminton-Spielen im Mittelpunkt stehen.Der Begriff Badminton werde oft fälschlicherweise mit dem Freizeitspiel Federball gleichgesetzt, das im Gegensatz zu Badminton möglichst lange Ballwechsel zum Ziel habe, während Badminton ein Wettkampfsport sei und nach festen Regeln gespielt werde, so Hoege weiter.

Lust auf ein Probetraining?

"Neueinsteiger, aber auch alte Hasen sind bei uns herzlich willkommen. Mitzubringen ist vor allem Spaß an sportlicher Bewegung. Wir bieten den idealen Ausgleich zum Schul- oder Arbeitsalltag. Machen Sie bei uns Bekanntschaften mit netten, motivierten Leuten und schließen vielleicht sogar neue Freundschaften", informiert der Spartenleiter.Für ein Probetraining reiche am Anfang normale Sportbekleidung und Neugier völlig aus. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich. Man müsse sich nur einfach trauen während den Trainingszeiten vorbei zu kommen. Schläger zum Ausleihen und Federbälle seien immer in der Halle vorhanden. Ein eigener Schläger sei für ein Probetraining nicht notwendig."Also schaut doch einfach mal zu unseren Trainingszeiten montags und mittwochs von 19 Uhr bis 20.30 Uhr in der Sporthalle (Hallenbadstraße, die Red.) in Gimte vorbei und probiert es aus", so Hoege. Bei weiteren Fragen können sich Interessenten unter Telefon 0170-3157843 melden. Man freut sich im TuSpo Weser Gimte jederzeit über neue Gesichter, die sich für Badminton begeistern können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.