Bastii gibt was auf die Ohren

+
Sebastian Paul alias Bastii

Hann. Münden. Genau 4 Minuten und 22 Sekunden ist es lang. Das Lied, das "Bastii", alias Sebastian Paul, berühmt machen kann. Am 31. Mär

Hann. Münden. Genau 4 Minuten und 22 Sekunden ist es lang. Das Lied, das "Bastii", alias Sebastian Paul, berühmt machen kann. Am 31. März wird seine Dance-Nummer "Feel the same" von "Sound-Raster feat. Bastii" unter anderem über die Internet-Plattformen www.amazon.de und www.beatport.com als Download zu haben sein.Sebastians Förderer und Produzent Rainer Stöhr aus Edermünde entdeckte den 21-jährigen Sänger und Texter durch Zufall. Sebastian machte nach seinem Fachabitur ein Praktikum bei der Allfinanz in Hann. Münden und schrieb kurzerhand eine Unternehmens-Hymne, die er auf dem internen Sommerfest im vergangenen Jahr vorstellte. Stöhr ist Mitarbeiter der Allfinanz und produziert seit Jahren Trance-, House- und Chillout-Stücke in seinem eigenen Studio und vertreibt sie über sein Label "Sound-Raster". Es dauerte nicht lange und beide fanden sich im Studio ein, um Sebastians erste richtige Single aufzunehmen. Ein lang ersehnter Wunsch ging damit in Erfüllung, denn schon andere Produzenten hatten dem Sänger ähnliches versprochen, aber nie gehalten. "Das war schon super in einem richtigen Studio zu arbeiten, denn bis dahin hatte ich eigene Lieder immer nur Zuhause am PC in schlechterer Qualität aufgenommen", erklärt Sebastian. Und noch mehr freut es ihn, dass er völlig freie Hand hat, was Gesang und Texte angeht und sich selbst verwirklichen kann: "Ich schreibe häufig über Dinge, die ich selbst erlebt habe oder fühle. Ich schreibe meine Gedanken oft als Gedicht oder Lied nieder. Mir ist sehr wichtig so zu bleiben, wie ich bin und mich nicht zu verbiegen", sagt er.

Lieder über Liebe und Träume

Sebastian schreibt gern über Träume, die Liebe und Gefühle. Kein Wunder also, dass "Feel the same" von der Liebe zu seiner Freundin handelt. Zum ersten Mal singt Sebastian übrigens einen englischen Text. Das sei eine Umstellung gewesen, weil er als Künstler eigentliche immer die deutsche Sprache bevorzugte: "Wir wollten so viele Menschen wie möglich erreichen. In Englisch sprechen wir auf internationaler Ebene viel mehr Zuhörer an", erklärt Stöhr. Die Chance auf einen Erfolg sind also automatisch höher. Natürlich sind nun Beide ganz gespannt darauf, wie ihr erster gemeinsamer Wurf beim Publikum ankommen wird. Vor allem deswegen, weil sie aus Kostengründen auf  Werbung verzichten und dafür lieber Online-Netzwerke wie facebook nutzen wollen. Im Spätsommer soll dann entschieden werden, ob auch ein Album erscheint. "Das hängt natürlich von der Nachfrage ab. Material ist jedenfalls genug vorhanden", sagt Stöhr mit einem Augenzwinkern. Weitere Infos gibt’s auf Sebastians facebook-Seite "Bastii" und auf www.sound-raster.de

Drei Doppel-Cds zu gewinnen

Die MÜNDENER RUNDSCHAU verlost passend zum Thema drei Doppel-CDs "Dance’n’Chill 3" von Stöhrs Label Sound-Raster, randgefüllt mit vielen Cillout-Tracks. Interessenten senden einfach eine Mail mit dem Betreff "Chillout" an verlosung@mb-media.de (klick!). Bitte vergesst nicht Euren Namen und Eure Adresse zu notieren, denn die Gewinner bekommen die CDs nach Hause geschickt. Einsendeschluss ist am 3. April 2012. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beamte stellten in Shisha-Bars 27 Kilo Tabak sicher

Die Kontrollen fanden in Hann. Münden, Göttingen und Herzberg statt
Beamte stellten in Shisha-Bars 27 Kilo Tabak sicher

Waldboden brannte am Blümer Berg

Mündener Feuerwehr löschte etwa 30 Quadratmeter große Fläche
Waldboden brannte am Blümer Berg

Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Listige Anrufe, falsche Wasserwerker, falsche Gewinnversprechen, falsche Kontrolleure: Die Polizei rät zur Vorsicht!
Trickbetrüger treiben weiterhin Unwesen in Stadt und Landkreis Göttingen

Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Der Täter schloss die Angestellte in einer Toilette ein und flüchteten mit der Beute
Raub auf Göttinger Bäckereifiliale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.