Bauliches Erbe verzögert Subway-Eröffnung

+

Das Schnellrestaurant ,Subway’ sollte längst eröffnen, doch ein Rechtsstreit bremst die Umbauarbeiten aus.

Hann. Münden. Eigentlich wollten Ulrich Tolksdorf und sein Geschäftspartner Patrick Hänse das Subway-Restaurant Ende September 2015 in der Burgstraße eröffnen. Damit wäre auch der Stadt geholfen und ein weiterer Leerstand verschwunden. Doch momentan geht es auf der Baustelle nicht mehr voran. Grund dafür ist das bauliche Erbe des Gebäudes: "Im März vergangenen Jahres habe ich das Haus erworben. Bei den Arbeiten für die Herrichtung der etwa 160 Quadratmeter großen Ladenfläche stellten wir schnell fest, dass die Gegebenheiten von den Bauplänen abweichen. Im Innenbereich gibt es eine Decke, die es so laut den Aufzeichnungen gar nicht geben dürfte. Nun müssen statische Dinge geklärt werden, bevor es weiter geht. Und das kostet Geld", erklärt Tolksdorf.Er schätzt die Kosten für die Sicherungsmaßnahme auf zirka 30.000 Euro.Über dem Ladengeschäft existiert eine Wohnung. Tolksdorf, der auch das Mündener Kino "Schiller Lichtspiele" besitzt, vermutet, dass die Decke früher einmal illegal eingezogen wurde. Ohne Genehmigung durch das Bauamt.Die Bauunterlagen würden jedenfalls nicht mit dem jetzigen Zustand übereinstimmen. Wer nun die Kosten für eine Verstärkung der Decke und die Änderung der Liegenschaftskarte übernehmen müsse, werde das Landgericht Göttingen klären. Tolksdorf habe bereits einen Anwalt eingeschaltet, um die Angelegenheit mit dem Vorbesitzer zu klären.

Eröffnungstermin ungewiss

"Wir wollten gerade für die jüngeren Generationen in Hann.Münden etwas Neues anbieten und jetzt das. Es ist wirklich sehr schade, dass sich die Eröffnung des Restaurants nun verzögert, denn das öffentliche Interesse ist groß, wir werden oft gefragt, wann denn nun die Eröffnung stattfindet. Dabei liegt es nicht an uns. Die Bestuhlung haben wir bereits bestellt, sie wartet in Holland auf ihren Einsatz. Doch bevor das Rechtliche nicht geklärt ist, macht es einfach keinen Sinn, die Räume weiter umzubauen", ergänzt Hänse. Er und Tolksdorf hätten das Erdgeschoss bislang in Eigenarbeit entkernt, neue Abwasserrohre verlegt und Wasseranschlüsse vorbereitet. Nun befindet sich die Fläche, auf der schon längst Kunden ihre frischen Baguettes genießen sollten, noch im Rohbau. Wann das Subway eröffnen wird, hängt allein von dem Verlauf des Rechtsstreits ab: "Bisher ist noch kein Gerichtstermin anberaumt worden. Wir können weder abschätzen, wie lange das Verfahren dauert, noch können wir den Ausgang des Prozesses vorhersagen", zuckt Tolksdorf mit den Achseln.Deshalb stünde auch die Eröffnung in den Sternen.

Das Franchise-System von Subway

Subway ist eine 1965 von Fred DeLuca und Peter Buck gegründete US-amerikanische Franchisekette im Fastfood-Bereich. Die Produktpalette umfasst in erster Linie Sandwiches, Wraps und Salate. Die Sandwiches werden einzeln auf Bestellung in Sichtweite zubereitet. Seit Ende 2010 ist Subway die Fastfoodkette mit den weltweit meisten Restaurants. Der Franchisenehmer, also Betreiber eines Restaurants, erwirbt käuflich die Lizenz, Subway-Produkte im Namen des Unternehmens vertreiben zu dürfen und muss einen Teil der Einnahmen an den Lizenzgeber abtreten. Quelle: Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Am vergangenen Wochenende traf sich die große Ford-Familie in der Dreiflüssestadt. Mehr als 1000 Ford-Liebhaber kamen zum "Road to Kassel Volume II" um mit ihr Hobby - …
Mehr als 330 Fords kamen nach Hann. Münden

Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Ein fester Termin im Kalender der Modellbaugruppe Lilienthal ist das sogenannte Jedermannfliegen. Im Nachhall des bundesweit initiierten „Tag des Modellfluges“ findet …
Jedermannfliegen: Modellbaugruppe Lilienthal lädt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.