607 bestätigte Covid-19-Infektionen im Landkreis

Ab sofort genauere Angaben: Gesundheitsamt veröffentlicht aktuelle Fallzahlen nach Städten und Gemeinden. Elf Erkrankte in Hann. Münden, fünf in Staufenberg.

Göttingen. Seit Donnerstagabend werden Zahlen bestätigter Covid-19-Infektionen für den Landkreis Göttingen aufgeschlüsselt nach Städten und Gemeinden veröffentlicht. Dazu waren komplexe Vorarbeiten bei der Datenerfassung erforderlich und rechtliche Fragen bei der Datenverarbeitung zu klären. Die nun einvernehmlich von Landkreis und Stadt Göttingen erarbeitete Lösung ermöglicht eine transparentere Information der Öffentlichkeit als bislang praktiziert. Zusammen mit der unveränderten Veröffentlichung der Zahlen der Genesenen sowie der Todesfälle ergibt sich ein umfassendes Bild des Corona-Geschehens in Landkreis und Stadt Göttingen. Das unterstützt die umfangreichen Nachrichten, Hinweise und Empfehlungen, die Kreisverwaltung und Behörden der Stadt Göttingen auf verschiedenen Kommunikationskanälen vermitteln.

175 Personen kreisweit genesen

Ein technisches Problem ist nicht gelöst: Die Stadt Herzberg am Harz und die zur Samtgemeinde Hattorf am Harz gehörenden Gemeinden Elbingerode und Hörden haben die gleiche Postleitzahl. Diese ist das Kriterium bei der Zuordnung der Fälle. Das verzerrt die Darstellung sowohl für die Stadt Herzberg als auch für die Samtgemeinde Hattorf. Diese beiden Kommunen müssen dennoch vorläufig zusammen dargestellt werden. Nach aktuellem Stand sind 607 Frauen und Männer von einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus im Landkreis betroffen. 152 der Betroffenen leben in der Stadt Göttingen, 455 im weiteren Kreisgebiet. Die Zahl der dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis gemeldeten Todesfälle infolge einer Erkrankung an Covid-19 liegt weiterhin bei 31 Personen. 175 Personen sind inzwischen genesen. Damit liegt die Zahl der aktuell Infizierten bei 401.

Die Aufschlüsselung nach Städten und Gemeinden in alphabetischer Reihenfolge: Flecken Adelebsen 5; Gemeinde Bad Grund (Harz) 37; Stadt Bad Lauterberg im Harz 45; Flecken Bovenden 7; Stadt Bad Sachsa 20; Samtgemeinde Dransfeld 13; Stadt Duderstadt 18; Gemeinde Gleichen 5; Gemeinde Friedland 2; Samtgemeinde Gieboldehausen 13; Stadt Hann. Münden 11; Samtgemeinde Hattorf am Harz und Stadt Herzberg am Harz 195 (mit eindeutigem Schwerpunkt Stadt Herzberg); Stadt Osterode am Harz 65; Gemeinde Rosdorf 7; Samtgemeinde Radolfshausen 2; Gemeinde Staufenberg 5; Gemeinde Walkenried 2. Bei 3 Personen ist der Wohnort aktuell noch nicht registriert.

Allgemeinverfügungen

Gestern hat das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen zudem zwei Allgemeinverfügungen erlassen. Zum einen werden die kontaktreduzierenden Maßnahmen für Krankenhäuser, Heime und Pflegeeinrichtungen ausgeweitet. Insbesondere werden Betreiber von Krankenhäusern verpflichtet, Entlassungen von Patientinnen und Patienten in Heime mit der jeweiligen Heimaufsicht abzustimmen. Zum anderen wird die Allgemeinverfügung in Bezug auf Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen aufgehoben; die Regelungen entfallen aber nicht, sondern werden durch landesweite Vorgaben, konkret die Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte vom 7. April, ersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von<br/>Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden
Kassel

Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von
Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden

Der Pkw, an dem rund 5.000 Euro Schaden entstanden waren, musste von einem Abschleppunternehmen geboren werden. 
Alkoholisierter Mercedesfahrer durchbricht Zaun von
Autohandel: Rund 15.000 Euro Schaden
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Fritzlar-Ungedanken: Schüsse in Wohngebiet - Polizei nimmt 19-Jährigen fest
Kassel

Fritzlar-Ungedanken: Schüsse in Wohngebiet - Polizei nimmt 19-Jährigen fest

Ein Zeuge hatte der Polizei gemeldet, dass er in der Südstraße Knallgeräusche wahrgenommen habe.
Fritzlar-Ungedanken: Schüsse in Wohngebiet - Polizei nimmt 19-Jährigen fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.