Betreuer für Sommerfreizeiten gesucht

Junge Erwachsene knnen sich beim Kreis meldenWerra-Meiner. Zur Leitung der Sommerfreizeiten in Holland und Griechenland, in Berchtesgaden

Junge Erwachsene knnen sich beim Kreis melden

Werra-Meiner. Zur Leitung der Sommerfreizeiten in Holland und Griechenland, in Berchtesgaden und Mecklenburg, am Fue der Rhn und in Reichenbach sucht die Jugendfrderung des Werra-Meiner-Kreises wieder Jugendliche und junge Erwachsene ab 17 Jahren, die Spa daran haben, einen Teil ihrer Sommerferien mit Kindern und Jugendlichen zu verbringen. Zur Vorbereitung auf diese Aufgabe organisiert die Jugendfrderung eine Ausbildungsreihe, die Anfang Februar mit einem Kennenlernwochenende startet.

Dieses Schnupperseminar vom 5. bis 7. Februar in Reichenbach bietet interessierten Schlern, Studenten und jungen Erwachsenen aus der Region die Mglichkeit, die ganze Palette der Anforderungen an Betreuerinnen von Kinder- und Jugendfreizeiten kennen zu lernen. Hier werden Spiele ausprobiert, im Rollenspiel Konflikte geschlichtet, die Anleitung von Bastelaktionen gebt, Freizeitprogramme fiktiv geplant oder die eigene Teamfhigkeit in abenteuerlichen Kooperationsspielen getestet. Jedem Teilnehmer wird hier die Gelegenheit gegeben, mglichst praxisnah zu berprfen, ob ihm ein Einsatz als Betreuer liegt. Auerdem steht ein intensives Kennenlernen der Betreuer untereinander und Informationen zu den unterschiedlichen Freizeiten und ihren spezifischen Anforderungen auf dem Programm.

Die Ausbildung setzt sich mit einer Kompaktwoche in den Osterferien vom 3. bis 10 April in Schnau am Knigssee fort. Schnau ist eines der neuen Ziele der Sommerfreizeiten, und die Betreuer werden natrlich alle Freizeitmglichkeiten vor Ort genau erkunden. Dort werden aber auch die Grundlagen der Freizeitpdagogik vermittelt und bei vielen bungen gleich praxisnah berprft. Auerdem gehren viele Programmbausteine vom Gelndespiel und Basteln bis zu Show und Theater hier zum Programm.

Zur Leitung der Freizeiten, an denen jeweils ca. 40 Kinder teilnehmen, werden dann aus der Ausbildungsgruppe die Teams mit bis zu sechs Betreuern gebildet, welche die Durchfhrung ihrer Fahrt dann eigenstndig planen. Fr den Einsatz als Betreuer gibt es ein kleines Honorar, auerdem werden Fahrt- und andere Kosten der Vorbereitung bernommen. Eine Anerkennung der Ausbildung und Betreuerttigkeit als Praktikum z. B. in der Erzieher-, Lehrer- oder Sozialarbeiterausbildung ist mglich. Die Ausbildung ist kostenfrei.

Fr Anmeldungen und weitere Informationen knnen sich Interessierte an Kai Siebert bei der Jugendfrderung des Werra-Meiner-Kreises, Schlossplatz 1, 37269 Eschwege, Telefon 05651 302-1450 wenden. Genauere Informationen zu den Kinder- und Jugendfreizeiten der Kreisjugendfrderung gibt es brigens ab Mitte Januar. Anmeldungen werden dann ab dem ersten Februar entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kampf dem Leerstand: Kauft Hann. Münden Haas-Häuser zurück?

Hann. Mündens Bürgermeister verhandelt mit Besitzer der sogenannten "Schrottimmobilien" - der Kaufpreis soll im Millionen-Bereich liegen.
Kampf dem Leerstand: Kauft Hann. Münden Haas-Häuser zurück?

Ehrung für unbekannten Mündener Held gefordert

Bonaforther Hermann Fricke möchte die Rettungstaten Karl Laabs (1896 - 1979) gewürdigt wissen
Ehrung für unbekannten Mündener Held gefordert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.