Blitzmarathon: Trotz Vorwarnung waren viele Autofahrer zu schnell unterwegs

+
Wer nicht vom Gas ging, den erwischte es.

Hann. Münden. Polizeiinspektion Göttingen registriert 143 Verstöße - Schwerpunkt im Raum Duderstadt.

Göttingen. Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Göttingen trotz offensiver Ankündigung der Messstellen in den Medien insgesamt 143 Verstöße (111 im Verwarngeld-, 32 im Bußgeldbereich) registriert. Geblitzt wurde von der Polizei bei der 24-Stunden-Kontrollaktion aber nicht nur an den vier im Vorfeld veröffentlichten, stationären Messpunkten, sondern auch "mobil" mit der Laserpistole auf anderen Außerortsstraßen im gesamten Landkreis Göttingen sowie auf der Autobahn.

Die meisten Geschwindigkeitsüberschreitungen - 64 an der Zahl - registrierte die Polizei dieses Mal im Bereich Duderstadt. Der Großteil der Fahrzeugführer (60) kam dabei noch einmal mit einem Verwarngeld (bis 35 Euro) davon. Auf die verbliebenen vier Raser kommen hingegen Bußgeldbescheide (ab 40 Euro sowie Punkte), auf einen von ihnen aufgrund der erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung zusätzlich ein Fahrverbot zu.

Erheblich besser sah es dagegen im Bereich Hann. Münden aus. Hier verzeichneten die Ordnungshüter lediglich drei Überschreitungen, die gebührenpflichtig verwarnt wurden. An der Messstelle "Groner Holz" an der Bundesstraße 3 wurden von der Stadt Göttingen zehn Verstöße registriert, neun davon lagen im Verwarngeldbereich.  Lediglich ein Autofahrer muss sich auf ein Bußgeld einstellen.

Die Autobahnpolizei Göttingen war in ihrem Bezirk mit dem zivilen PPS-Wagen im Einsatz.  Bei ihren Messungen stellten die Polizisten 18 Geschwindigkeitsverstöße fest. Mit einem Verwarngeld kamen hier aber nur vier Autofahrer davon, der Rest (14) muss sich auf ein Bußgeld einstellen. Zusätzlich wurden bei den Kontrollen von den Ordnungshütern sechs Überholverbote geahndet. Bei weiteren Messungen in Stadt und Landkreis Göttingen wurden 42 Verstöße registriert, von denen 35 mit einem Verwarngeld geahndet werden konnten. Bußgelder wurden in sieben Fällen fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den Müllsündern den Kampf angesagt

Mündener Rat macht Stadt zur umweltfreundlichen Kommune
Den Müllsündern den Kampf angesagt

20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Prüfer der Schätzchen: Das teuerste Gefährt war 2,5 Mio. Euro wert
20 Jahre TÜV-Station Hann. Münden

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.