Brand auf dem Mündener "Blümer Werder"

+
Die Gartenhütte brannte lichterloh.

Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen auf andere Hütten verhindern

Hann. Münden. Am Sonntagmorgen um 1.08 Uhr wurde zunächst die Kernstadtwehr, dann auch die Ortsfeuerwehren Gimte und Wiershausen zu dem Brand eines Gartenhauses auf der Werraflussinsel "Blümer Werder" alarmiert. Das Gebäude stand bei Ankunft der ersten Kräfte bereits in Vollbrand. Zwei Truppps unter schwerem Atemschutz bargen bei der Brandbekämpfung drei Propangasflaschen und konnten ein Übergreifen auf andere Hütten verhindern. Es musste vom Steinweg eine 200 Meter lange Schlauchleitung über die Holzbrücke zum Brandobjekt gelegt werden. Der Totalschaden des Gartenhauses war nicht mehr zu verhindern. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

Pro Tourist übergibt neuen Werbe-Slogan "Aus guten Gründen: Hann. Münden" an die HMM
Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Polizei rät zur Vorsicht: "Falsche Polizeibeamte" und "falsche Versicherungsberater" am Telefon
Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

,Musikalische Vögel' setzen im Januar wieder zum Flug an
Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Mündener Händler und Privatpersonen sorgen sich um die Zukunft der Altstadt
'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.