Brand in Dachgeschosswohnung

+

Göttingen. Zwei Hausbewohner und ein Feuerwehrmann leicht verletzt - rund 20.000 Euro Schaden.

Göttingen. In einer Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrparteienhauses in der Thiestraße ist am heutigen Donnerstagmorgen gegen 5.45 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurden der 65 Jahre alte Bewohner der brandbetroffenen Wohnung, ein 47-jähriger Hausbewohner und ein 28 Jahre alter Feuerwehrmann leicht verletzt. Alle drei kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Ein Nachbar hatte das Feuer bemerkt und sofort die Rettungsdienste alarmiert. Die schnell vor Ort eingetroffene Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung des Brandes verhindern. An den Löscharbeiten waren 31 Kameraden der Göttinger Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr Weende beteiligt. Was das Feuer verursacht hat ist noch ungeklärt. Nach ersten Ermittlungen wird aber ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich vermutlich auf zirka 20.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Peggy und Sven Richau bauten das Untergeschoss ihres Hauses aus und empfangen Gäste, die die Ruhe suchen
Mielenhäuser bieten seit Anfang des Jahres eine Ferienwohnung an

Büchertausch am Schlossplatz

Alte Telefonzelle wird zur Mini-Bibliothek
Büchertausch am Schlossplatz

Happy Birthday, Hochbad!

VHM feiert den 60. Geburtstag des Mündener Freibads mit DJ, Live-Musik, Beach-Bereich und Cocktails
Happy Birthday, Hochbad!

Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kenner erinnert an alte Zeiten und plant Comeback
Als Göttingen Nabel der deutschen Film-Welt war

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.