War Silvesterrakete die Ursache für Scheunenbrand in Laubach?

Die Ermittlungen der Polizei Hann. Münden dauern an

Laubach. Im Hann. Mündener Ortsteil Laubach ist in der Neujahrsnacht gegen 00.30 Uhr eine offene Scheune in Brand geraten. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein Übergreifen bzw. weiteres Ausdehnen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern. Menschen wurden nicht verletzt, eine konkrete Gefahr für 20 in einer Stallung gehaltene Rinder bestand nicht. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch offen.

Die Ermittlungen des Polizeikommissariats Hann. Münden zur Brandursache dauern an. Nach ersten Erkenntnissen wird nicht ausgeschlossen, dass eine abgefeuerte Silvesterrakete für den Ausbruch des Feuers verantwortlich sein könnte. Der Brandort wurde für weitere Ermittlungen hierzu beschlagnahmt.

An den umfangreichen Löscharbeiten waren u. a. die Ortsfeuerwehren Hann. Münden, Hedemünden, Laubach, Oberode, Wiershausen, Lippoldshausenn und Hemeln beteiligt.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft 

Zahlreiche Promis haben schon im Luxus-Autohaus Musano in Hann. Münden eingekauft
Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft 

"Planenschlitzer" an der A7 aktiv

Unbekannte Täter richten auf drei Parkplätzen 1.000 Euro Schaden an
"Planenschlitzer" an der A7 aktiv

Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Polizei rät zur Vorsicht: Betrügerische Anrufer haben es auf Schmuck und Geld von Senioren angesehen
Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

DJs und Live-Musik für alle Generationen: Abtanzen und helfen kann man am 3. November
Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.