Brandgeruch im Klinikum Hann. Münden: Kein Feuer festgestellt

Blaulicht, Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Verhaftung, Absperrung, Feuer, Haft, Sperrung, Waffe, Gewalt, Polizist, Polizistin. Fotos: Sippel, Göbel, Grebe

Gestern Nacht bemerkte ein Zeuge einen Brandgeruch im Bereich des Klinikums Hann. Münden. Es konnte jedoch kein Feuer festgestellt werden.

Hann. Münden.  In der Nacht auf den Silvestertag, gegen 0.30 Uhr, meldete ein Zeuge  einen wahrgenommenen Brandgeruch im Bereich des Klinikums Hann. Münden. In Annahme eines möglichen Dachstuhlbrandes wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert und entsandt.Vor Ort konnten die Einsatzkräfte zwar deutlichen Brandgeruch feststellen, jedoch konnte weder eine Rauch- noch eine Feuerentwicklung erkannt werden. Das Dach wurde mittels Drehleiter und  die weiteren mit Brandgeruch betroffenen Innenbereiche mittels Wärmekamera überprüft. Alle Überprüfungen verliefen negativ. Ein Feuer konnte nicht festgestellt werden. Das Rauchgas der Heizungsanlage in Verbindung mit der aktuellen Wetterlage könnte hier laut Feuerwehr ursächlich für den Brandgeruch gewesen sein. Patienten wurden nicht verletzt. Die betroffenen Räumlichkeiten wurden gründlich durchlüftet. Insgesamt waren neben der Polizei Hann. Münden rund 80 Feuerwehrkräfte eingesetzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Polizei sucht den Eigentümer dieses Fahrrads

Drahtesel bei Personenkontrolle sichergestellt
Mündener Polizei sucht den Eigentümer dieses Fahrrads

Open Air mit Jigsaw

Göttinger covern Rock-Evergreens an der Tillyschanze
Open Air mit Jigsaw

Einbruch in Einfamilienhaus in Oberode

Täter kamen durch die Terrassentür, Beute unbekannt
Einbruch in Einfamilienhaus in Oberode

Pkw brannte auf der A7

Mündener Feuerwehr zu Einsatz zwischen Hedemünden und Lutterberg gerufen
Pkw brannte auf der A7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.