Brandstiftung? Polizei ermittelt in Uschlag

Es werden weitere Zeugen gesucht, um den Fall aufzuklären

Staufenberg/Uschlag. Nachdem es am Freitag, 12. Juni, zu einem Feuer im Außenbereich eines Gebäudes in der Kiefernstraße in Uschlag kam, ist die Polizei nun auf der Suche nach weiteren Zeugen.

Ein Nachbar bemerkte gegen 3.40 Uhr eine starke Rauchentwicklung sowie einen Feuerschein. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr und begann anschließend selbstständig mit der Brandbekämpfung. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits durch den 24-jährigen Mann abgelöscht. Nachlöscharbeiten mussten nicht mehr stattfinden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf rund 500 Euro.

Nachdem die Ermittler den Brandort genauer begutachtet hatten, kann auch eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Deshalb suchen die Beamten jetzt nach Zeugen, die in der Nacht auf den 12. Juni verdächtige Personen im Bereich der Kiefernstraße beobachtet haben.

Die Polizei in Staufenberg nimmt Hinweise unter Telefon 05543/30331-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.