Großer Pausenspaß für Neumündener Grundschüler

+
Unser Bild zeigt Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 und 3 auf der neuen Nestschaukel. Im Hintergrund sind (v.re.) Hausmeister Volker Meyer, Schulleiterin Eva Cassel-Vetter, Regina Spellauge und Lehrer Tim Aschhoff zu sehen.

Förderkreis der Brüder-Grimm-Schule konnte 6.000 Euro für ein neues Spielgerät zusammentragen

Hann. Münden.  Aktuell müssen die Grundschüler der Brüder-Grimm-Schule in Neumünden in den Pausen Schlange stehen, wenn sie die neuen Netzschaukel auf dem Freigelände nutzen möchten: „Das neue Spielgerät ist sehr beliebt, die Kinder lieben es“, teilt Regina Spellauge, Vorsitzende des Förderkreises der Grundschule mit. Durch das Sammeln von Spenden, Mitgliedsbeiträge und Einnahmen bei Events, wie Fußballturnier und Kinderdisco, gelang es den Gönnern die nötigen 6.000 Euro für Nest- und Hängemattenschaukel aufzutreiben. Die standen bei den Kids ganz oben auf dem Wunschzettel, wie eine Umfrage unter den Schülern ergab. Die Kommunalen Dienste Münden (KDM) übernahmen die Planungen und Ausführungen der nötigen Arbeiten. In der vergangenen Woche konnten die neuen Spielgeräte schließlich offiziell eingeweiht werden.

Der Förderkreis der Brüder-Grimm-Schule unterstützt regelmäßig die Einrichtung. So konnten in der Vergangenheit bereits weitere Spielgeräte für den Pausenhof angeschafft und ein Computerraum mit Geräten ausgestattet werden. Schülerschaft und Schulleitung bedanken sich recht herzlich bei allen beteiligten Spendern und Unterstützern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsauerei bei Bühren

Unbekannte entsorgen Kanister und Altölfässer im Wald - Erdboden und Pflanzen verunreinigt
Umweltsauerei bei Bühren

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.