Bücher im Glas

+

Hann. Münden. 200 Besucher begrüßte das KunstNetz im Packhof.

Hann. Münden. "Wir machen Künstler" freute sich Uwe Hentze, Vorsitzender des Vereins KunstNetz bei der Vernissage zu "Münden liest ein Buch" im historischen Packhof. 200 Besucher waren gekommen, um sich die Werke von 32 Künstlerinnen und Künstler anzusehen, die eigens für das Motto aus der Taufe gehoben wurden. Mit Hentzes Aussage war an diesem Abend Pia Dehnhardt gemeint, die, als eigentlich passives Mitglied des KunstNetz’ ihren eigenen Exponate zur Schau stelle: Bücher im Glas, sozusagen Literatur auf Vorrat, für Zeiten, in denen man ohne Facebook, Smartphones und TV-Serien auskommen will – oder muss.Dehnhardt beschrieb die außergewöhnliche Entstehungsgeschichte so: "Bei der Jahreshauptversammlung unseres Vereins hatte sich ein Rechtschreibfehler in die Präsentation unserer 2. Vorsitzenden geschlichen. Statt rund ums Buch, hieß es da rum ums Buch. Und von da an hatte ich einen Rumtopf im Kopf."

Fliegende Buchseiten

Aber nicht nur tolle Einzelleistungen konnten die Gäste in der tollen Atmosphäre des Packhofes bestaunen. Monika Westphal und Mariarosa Osthan-Herdt ließen im Team die Seiten fliegen. Unter dem Titel "Volare con Fantasia" hatten die beiden Damen in stundenlanger Arbeit einzelne Buchseiten an Fäden aufgehangen und somit ein dreidimensionales Kunstwerk entstehen lassen, dass laut Hentze "documentareif" gewesen wäre.Obwohl alle Künstler wenig Zeit gehabt hätten, sich mit "Deutschlandalbum", dem Titelbuch von "Münden liest ein Buch" und dessen Autor Axel Hacke auseinander zu setzen, wären alle Ausstellungsstücke durchweg gelungen, fanden Hentze und Anja Fehrensen, die 2. Vorsitzende des Kunstvereins. Es war die erste thematisierte Ausstellung des KunstNetz’, die im historischen Packhof stattfand und mit Sicherheit nicht die Letzte. Wie Hentze erklärte, sei die Nähe zum Künstlerhaus in der Speckstraße ideal, um weitere Veranstaltungen dieser Art zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Ab der Anschlussstelle Lutterberg geht in südlicher Richtung derzeit nichts mehr.
Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Polizei zieht nach Kontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs an der A7 Bilanz
Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.