Bürger können über Glasfaserleitungen für Reinhardshagen entscheiden

+
Wenn sich 40 Prozent der Bürger für einen neuen Anschlussvertrag entscheiden, könnte bald Highspeed Internet bis in die Ortsteile möglich sien.

Wenn sich 40 Prozent der Bürger für einen Anschluss an des Netz des Unternehmens entscheiden, können Glasfaserleitungen nach Reinhardshagen kommen.

Reinhardshagen - Die Bürger von Reinhardshagen haben es jetzt selbst in der Hand, ob sie schnelles Internet vor Ort haben wollen oder nicht. Denn die Gemeinde Reinhardshagen hat mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser eine Kooperation vereinbart.

Sollten sich zwischen dem 14. März und 14. Mai 40 Prozent der Bürger für einen Anschluss an das Netz des Unternehmens entscheiden, wird das Netz gebaut. Bis zu 100Mbit pro Sekunde für das Hoch- und Runterladen sind garantiert, bis zu 500 Mbit/s können möglich sein. Die Kosten sollen pro Monat bei 24,99 Euro pro Haushalt liegen, je nach Vertrag können auch weitere Kosten entstehen.

Die Gemeinde hat sich für das Projekt mit Deutsche Glasfaser entschieden, weil mit einer Glasfaserinfrastruktur die Chance auf das derzeit zukunftsfähigste Netz besteht. Der Bürgermeister der Gemeinde Fred Dettmar kommentiert: „Das ist eine einmalige Chance für Reinhardshagen. Glasfaserleitungen sind die Zukunftstechnologie für schnelles Breitbandinternet. Selbst wenn vielen die derzeit zur Verfügung Bandbreite ausreicht, wird der Bedarf sich in den kommenden Jahren stark verändern.“

Reinhardshagen ist hier Vorreiter in Nordhessen und schafft damit einen Standortvorteil. Da Deutsche Glasfaser jedes Haus separat an den Hauptverteiler anschließen möchte, soll unabhängig von der Nutzungsintensität der Nachbarn permanent die maximale Geschwindigkeit zur Verfügung stehen. Die Bürger können sich zudem auch am Montag, 19. März, in der Weserhalle, Im alten Hagen 1 ab 19 Uhr im Rahmen eines Informationsabend noch genauer erkundigen. Weitere Informationen über das Unternehmen Deutsche Glasfaser und das Projekt in Reinhardshagen gibt es unter www.deutsche-glasfaser.de sowie unter Tel. 02861 890 600.

Weitere Informationsstellen

Neben der telefonischen Auskunft und dem Informationsabend eröffnet zudem am Samstag, 24. März, zwischen 10 und 15 Uhr der Infostand in Reinhardshagen am Rewe, Vaaker Weg 6. Hierzu lädt Deutsche Glasfaser alle Interessierten ein. Dann beantworten Mitarbeiter Fragen zu Produkten, Technik und Preisen. Am Infostand Rewe werden dann bis 14. Mai immer zu folgenden Zeiten die Fragen beantwortet: freitags 14 bis 19 Uhr und samstags 10 bis 15 Uhr. Ab dem 27. März kann man sich dann auch am Deutsche Glasfaser-Servicepunkt, Amtsstraße 1a (Kiosk) zu folgenden regelmäßigen Öffnungszeiten informieren: dienstags und mittwochs von 14 bis 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sternekoch Frank Rosin dreht in Mündener Waldgasthaus

Hilfe für den "Rinderstall": Im Herbst ist er auf Kabel 1 zu sehen
Sternekoch Frank Rosin dreht in Mündener Waldgasthaus

„Rock for Tolerance“ steigt am kommenden Samstag am Mündener Weserstein

Rock auf der Insel: Fünf Bands geben sich ein Stelldichein
„Rock for Tolerance“ steigt am kommenden Samstag am Mündener Weserstein

Unbekannter Autofahrer beschädigt Treppe in Hedemünden und flüchtet

Rund 1.000 Euro Schaden ließ der oder die Unbekannte zurück. Polizei sucht nach blauem Fahrzeug
Unbekannter Autofahrer beschädigt Treppe in Hedemünden und flüchtet

Hilfe bei Streich Nummer drei

Mündener Sparkasse unterstützt neues Projekt der Bürgergenossenschaft in der Siebenturmstraße
Hilfe bei Streich Nummer drei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.