Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt zieht in die Burgstraße und macht Lagerverkauf

+
In der Burgstraße 23 schlägt die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt ihr Lager auf: (v.li.) Sabine Momm, Bernd Demandt und Kerstin Dunkel vom Vorstand.

Die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt erhält ihre eigenen Büroräume in der Burgstraße 23. Mehr noch: Dorthin werden ab dem 29. November Gebrauchtwaren, die momentan noch im Gebäude Silberfuchs, Lange Straße, lagern, umgeräumt.

Hann. Münden - „Hausrat, Bücher, Deko-Artikel, Glas und Porzellan ziehen an den neuen Standort um“, erklärt Kerstin Dunkel vom Vorstand der Bürgergenossenschaft. Man bemühe sich von der Stadt, wieder das Nutzungsrecht des Silberfuchses für das Jahr 2020 zu bekommen, aber in den Wintermonaten sei es dort dann doch zu kalt. Lediglich die Möbel würden vorerst nicht mit umziehen.

Die vielen hübschen Dinge, die man bald in der Burgstraße kaufen kann, stammen aus Spenden und Haushaltsauflösungen. Ihr Verkauf unterstützt die Projekte der Bewegung, die sich um den Erhalt alter Fachwerkhäuser bemüht, die Privatleute aufgrund ihrer miserablen Bausubstanz kaum interessieren. Die Genossenschaft nimmt Geld und vor allem viel Zeit in die Hand, um die Gebäude in Eigenregie zu sanieren und anschließend zu vermieten.

Ein ganzes Lager voll mit Motorrad- und Autozubehör öffnen (v.li.) Bernd Demandt, Gaby Koppitz und Kerstin Dunkel am kommenden Samstag ab 10 Uhr. Unmengen an Artikeln werden dort zum Verkauf angeboten.

„Der Verkauf der Gebrauchtartikel hilft uns bei der Finanzierung von Baustoffen. Bei der Radbrunnenstraße, unserem aktuellen Bauprojekt, konnten damit etwa die Hälfte der Kosten gedeckt werden“, erklärt Bernd Demandt, ebenfalls Vorstandsmitglied. Am Freitag, 29. November, öffnet die neue Genossenschaftsbleibe um 9 Uhr. Die Mitglieder treffen sich ab 17 Uhr und können sich im zweigeschossigen Haus umsehen. Hier findet man neben der Verkaufsfläche auch eine Küche, Toiletten und Büroräume vor: „Wir werden sie für Sitzungen und Besprechungen nutzen. Bislang fehlte uns der Platz. Dank einer großzügigen Zuwendung können wir das Haus in den kommenden Jahren nutzen“, informiert Demandt.

Lagerverkauf am 23. November

Doch der Umzug in das „eigene Heim“ ist nicht das einzige, was der Vorstand zu vermelden hat. Am kommenden Samstag, 23. November, wird man zwischen 10 und 17 Uhr, Hinter der Stadtmauer 25, einen Lagerverkauf von Motorrad- und Autoteilen anbieten. „Zu erwerben gibt es Schonbezüge für Autositze, Radkappen, Stoßdämpfer, Schneeketten, Batterien, Fußmatten und vieles mehr. Vieles ungenutzt und teilweise noch verpackt. Es wäre schade, wenn wir das Zubehör wegschmeißen müssten. Außerdem brauchen wir jeden Euro“, sagt Dunkel, denn die dann frei werdenden Lagerräume möchte die Genossenschaft für die Aufbewahrung ihrer Werkzeuge nutzen. Der Verkaufserlös des Kfz- und Krad-Zubehörs fließe wieder in die Genossenschaftskasse.

Sanierung der Siebenturmstraße 5 auf Eis

Und wie steht es um die aktuellen Bauprojekte? Die Radbrunnenstraße stehe kurz vor dem Abschluss, sodass man sich einer anderen altstadtnahen Immobilie widmen könne. Für die Siebenturmstraße 5 seien Bauanträge nötig, die zunächst noch einige Zeit bräuchten, weshalb man in der schon die nächste Aufgabe im Blick hätte, macht Demandt eine Andeutung. Allerdings müsse man noch einige Verhandlungen führen. Nur soviel: Man sei zuversichtlich, die aktiven Mitglieder der Genossenschaft auch weiterhin beschäftigen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Wärmeversorgung läuft derzeit über eine mobile Anlage im Innenhof.
Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Jagd und Baumfällarbeiten sind zwischen dem 6. und 13. Dezember angesetzt
Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Vereinsmitglieder des MRV setzen 140 Bäume
Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Filmbüro Göttingen gegründet

Kreisstadt soll als TV-Kulisse vermarktet werden
Filmbüro Göttingen gegründet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.