Bunte Denkmale

+
(Hinten, v.li.) Kerstin Kreßner (Mitarbeiterin Stadtentwicklung), Denkmalpfleger Burkhard Klapp, Baurätin Nicole Prediger und Bürgermeister Klaus Burhenne laden herzlich zum Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag ein. Die künstlerischen Arbeiten von (vorne. v.li.) Madleine, Lisa, Fotografin Sonja Mehner, Jan Erik, Nele, Pia, Stadtjugendpflegerin Martina Betjen und Svea werden dann im Künstlerhaus, Speckstraße 7, ausgestellt.

Hann. Münden. Am Sonntag stehen 10 historische Orte wieder neugierigen Besuchern offen.

Hann.Münden. Einige Orte, die wir zwar tagtäglich sehen, aber nicht immer betreten können, werden am kommenden Wochenende beim Tag des offenen Denkmals geöffnet. Hann. Münden ist bereits zum 25. Mal dabei – als einzige Kommune Niedersachsens.Thema der aktuellen Auflage ist das Thema Farbe. Der Auftakt findet am Samstagabend, 13. September, 20 Uhr in der St. Blasius-Kirche statt. Bürgermeister Klaus Burhenne und Pastor Andreas Risse werden auf den vollgepackten Veranstaltungssonntag einstimmen. Begleitet wird der Abend mit der Live-Mal-Aktion des Mündener Kunstnetzes und Detlef Renneberg an der Orgel. Für die Bewirtung sorgt das Ratsbrauhaus. Schon vor der offiziellen Eröffnung mit dem Farbspiel im Kirchenschiff gibt es um 18 und 19 Uhr je 30-minütige Führung unter dem Titel "Eine Geschichte – Viele Farben – Christliche Kunst aus 5 Jahrhunderten" durch das Gotteshaus.

10 Gebäude öffnen, eine Gruppe wandert

Am Sonntag folgt dann der Hauptteil der Veranstaltung: "Es ist nicht selbstverständlich, dass Bürgerinnen und Bürger die Türen für Gäste öffnen", so Denkmalpfleger Burkhard Klapp. Damit meint er die Beteiligung der Privatpersonen an dem Event. Denn neben der St. Blasius-Kirche, dem Rathaus, dem Fährenpfortenturm in der Radbrunnenstraße, dem Welfenschloss, der Moschee in der Sydekumstraße 3, dem Logenhaus in der Bremer Schlagd 6, laden auch Bürger in der Petersilienstraße 4 und 6, Sydekumstraße 7, Speckstraße 7 und im Gimter Flösserweg 20 zum Erkunden ein. An jedem dieser Orte sind einzelne Aktionen geplant.Wer sich mehr bewegen möchte, kann in Bühren entlang der Schede wandern. Die Gruppe startet um 9.30 Uhr am Thieplatz in Richtung Denkmalensemble in der Leineweberstraße. Bürgermeister Klaus Burhenne lobte das ehrenamtliche Engagement, ohne das auch eine solche Veranstaltung nicht funktionieren könne. Seit Wochen komme mit der abendlichen Beleuchtung des Schlosses sprichwörtlich Farbe in die Stadt. Das Thema des Denkmal-Tages würde vortrefflich dazu passen.Ebenso die Aktion der Jugendpflege: Kinder suchten mit Fotografin Sonja Mehner Mündener Fachwerkhäuser aus, um sie zu fotografieren und die entwickelten Bilder später bunt zu bemalen. Am Sonntag sollen die Werke im Künstlerhaus, Speckstraße 7, zu sehen sein.

Fotowettbewerb für Teenager

Generell ist der Tag des offenen Denkmals nicht nur etwas für Erwachsene, denn einzelne Teenager oder Schulklassen können sich an einem Fotowettbewerb beteiligen. Maximal drei Bilder pro Teilnehmer können an denkmaltag@denkmalschutz.de gemailt werden. Weitere Informationen dazu gibt’s auf www.tag-des-offenen-denkmals.de/fokus

Die 13 Programmpunkte im Überblick

Samstag, 13. September- Kirchplatz, 20 Uhr: Eröffnung der Veranstaltung in der St. Blasisus Kirche

Sonntag, 13. September- Kirchplatz, 11 bis 22 Uhr: St.Blasius-Kirche öffnet (ab 20 Uhr Regenbogen im Kirchenschiff)

- Rathaus, Lotzestraße 2, 12, 14, 15 und 17 Uhr: Führungen zur Gestaltung und restauratorischen Bauunterhaltung der mit reichhaltigem Weserrenaissanceschmuck versehenen Nordfassade durch Herrn Siegmund Dorozynski und Stadtführer/in. Treffpunkt: Treppe nördliches Rathausportal.

- Petersilienstraße 4, 11 Bis 17 Uhr: Hauseigentümer Carsten Görtelmeyer bietet an, die historische Wandgestaltung mittels Schablonentechnik auf vorbereiteten, lehmgeputzten Wänden auszuprobieren. Weiterhin können Stofftaschen in Musterwalzentechnik individuell zum Selbstkostenpreis bedruckt werden. Der Förderverein Mündener Altstadt e.V. bewirtet die Akteure und Zuschauer mit Kaffee und Kuchen.

- Petersilienstraße 6, 11 bis 17 Uhr: Mit Schablonentechnik gestaltete Wände können im  besichtigt werden.

- Fährenpfortenturm, Radbrunnenstraße 24, 11, 13, 15 Uhr: Führung "Arbeit bei Natermann anno 1900" durch Mitglieder des Arbeitergeschichtsvereins, Dauer ca. 30 Minuten. Kleine Ausstellung zu den Farbbefunduntersuchungen in den ehemaligen Arbeitsräumen. Turmbesteigung möglich.

- Welfenschloß/Museum, Schloßplatz 3, 11 bis 16 Uhr : Im Schloss befindet sich u.a. das Städtische Museum, in dem eine Mitmachaktion zum Bemalen von Kacheln durch die Museumsleiterin Martina Krug angeboten wird. Es werden traditionelle Motive und Handwerkstechniken aufgegriffen. Gerne können die "Kunstwerke" auch mit nach Hause genommen werden. 11, 12, 13, 14, 16 Uhr: Führungen durch die Renaissancegemächer "Römergemach" und "Gemach zum weißen Roß". Dauer ca. 30 Minuten, Treffpunkt: MuseumsfoyerTickets für die Führung im Museum erhältlich. Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

- Sydekumstraße 17, Barockes Fachwerkhaus, 11 bis 17 Uhr: Das heute als Büro eines international tätigen Holzhändlers genutzte Fachwerkhaus kann besichtigt werden. Die Innenarchitektin Barbara Brübach ermöglicht am Beispiel eines bekannten Mündener Fachwerkensembles auf dem Bildschirm die Wirkung unterschiedlicher Farbgestaltungen auszuprobieren und zu diskutieren. Jeder kann mitmachen oder auf einer großen Leinwand zuschauen.

-  Sydekumstraße 3,   Moschee, 11 bis 18 Uhr: Es werden Führungen mit Erläuterung der Farbgebung der Gebetsräume durch die Gemeindemitglieder sowie eine Kindermalaktion angeboten. Türkische Speisen und Getränke werden gereicht.

- Speckstraße 7, Künstlerhaus, 11 bis 17 Uhr: In den erdgeschossigen Räumen des Künstlerhauses, in die das KunstNetz einziehen wird, werden die Ergebnisse des Schülerferienprogramms der Stadtjugendpflege zum Thema Farbe ausgestellt. Die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt i.G. und der Förderverein Mündener Altstadt e.V. stehen für Erläuterungen zum Haus zur Verfügung.

- Bremer Schlagd 16, Logenhaus,  11 bis 18 Uhr: Führungen und Erläuterungen nach Bedarf zur farblichen Gestaltung des Tempels sowie zu Farbbefunduntersuchungen durch Logenmitglieder. Von 13:00 bis 15:00 Uhr wird für Kinder eine spontane Überraschungsaktion zum Thema "Farbe" angeboten. Im Gesellschaftraum gibt es Kaffee und Kuchen.

-  Flösserweg 20 (Gimte), Fachwerk-Deelenhaus,  11 bis 17 Uhr: 2012 haben sich neue Eigentümer gefunden, das 1571 erbaute Fachwerkhaus zu sanieren, zu bewohnen und den Hof traditionell landwirtschaftlich zu bewirtschaften. Kinder und Jugendliche können Farben mischen und deren Wirkung beim Malen und Gestalten ausprobieren. Die Familie Friedrich/Siebald bietet für alle Interessierte Haus- und Hofführungen an. Parken ist nur in der Berliner Straße möglich.

-  Thieplatz (Bühren), 9.30 Uhr:  Wanderung entlang der Schede mit Steffen Berndt, Ortsheimatpfleger Volkmarshausen. Ende am Denkmalensemble Leineweberstraße. Anschließend Möglichkeit zur Ausstellung Natur-Wasser-Gesteins-Gebäude-Farben im Dorfgemeinschaftshaus Volkmarshausen (von 11 bis 16 Uhr geöffnet).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit dem Shuttle-Service zum Coca Cola-Truck

Bürger aus Neumünden, Hermannshagen, Gimte und vom Galgenberg können sich damit die Parkplatzsuche sparen
Mit dem Shuttle-Service zum Coca Cola-Truck

Mündener Rock for Tolerance 2020 mit „Engst“ als Headliner

Der RFT-Verein gibt die ersten Bandbestätigungen für seine vierte Auflage am 3. und 4. Juli bekannt
Mündener Rock for Tolerance 2020 mit „Engst“ als Headliner

Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Wärmeversorgung läuft derzeit über eine mobile Anlage im Innenhof.
Heizung im Geschwister-Scholl-Haus ausgefallen

Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Jagd und Baumfällarbeiten sind zwischen dem 6. und 13. Dezember angesetzt
Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.