Bushaltestelle in Hann. Münden beschädigt

Polizei sucht zwei Jugendliche und Tatzeugen

Hann. Münden. Die Polizei Hann. Münden fahndet nach zwei unbekannten Jugendlichen, die am vergangenen Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr an der Wilhelmshäuser Straße gegenüber der Einmündung zur Burckhardtstraße die Scheibe einer Bushaltestelle beschädigt haben sollen. Bei der Tat wurde die ca. 2,5 mal 1,5 m große Scheibe komplett zerstört.

Zeugen beobachteten nach eigenen Angaben, wie die beiden ca. 15-17 Jahre alten jungen Männer anschließend in den Hans-Bergfeld-Weg (Verbindungsweg/Fußweg) in Richtung Wiesenpfad davonliefen. Sie werden als ca. 165 bis 170 cm groß beschrieben. Einer von beiden soll eine rote Steppweste angehabt haben.

Der verursachte Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hann. Münden unter Telefon 05541/9510 entgegen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Ein „Enforcement-Trailer“ kommt in Münden und Umgebung zum Einsatz
Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Ein Geländewagen kollidierte mit Fahrschulfahrzeug - drei Menschen wurden schwer verletzt
Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Schwerer Unfall am späten Donnerstagnachmittag zwischen Hann. Münden und Hedemünden
Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Exkursion: So lebt die Fledermaus

Die lautlosen Jäger sind am Samstag Thema beim Naturpark Münden
Exkursion: So lebt die Fledermaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.