Carportbrand in Lutterberg

Ursache und Schadenshöhe noch unbekannt, Ermittlungen der Polizei Hann. Münden dauern an

Lutterberg. Im Staufenberger Ortsteil Lutterberg ist am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache ein an eine Doppelhaushälfte grenzendes Carport in Brand geraten und im weiteren Verlauf komplett zerstört worden.

Die Flammen griffen außerdem auf das Wohnhaus und einen BMW über und verursachten hierbei weiteren erheblichen Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Bewohner des Gebäudes brachten sich rechtzeitig in Sicherheit.

Zur Bekämpfung des Feuers waren insgesamt rund 50 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Lutterberg, Sichelnstein, Landwehrhagen, Uschlag und Hann. Münden vor Ort im Einsatz. Für die Dauer der Löscharbeiten war der Weidenweg bis gegen 18.30 Uhr voll gesperrt.

Die Ermittlungen zum Auslöser des Feuers dauen an. Der Brandort wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Die genaue Schadenshöhe ist zurzeit unbekannt.

Rubriklistenbild: © davis - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfallflucht in Hann. Münden

Wer hat die Straßenlaterne im Steinbachweg beschädigt und ist abgehauen?
Verkehrsunfallflucht in Hann. Münden

Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag ist die Tankstelle auf der Rastanlage Göttingen-Ost an der A7 wegen Explosionsgefahr bis auf weiteres gesperrt.
Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Beamter feuerte Dienstwaffe ab, weil ein 34-Jähriger auf ihn zufuhr, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand
Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kurze Wege: Helmut Radler informiert in Landwehrhagen
Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.