Café Cult: Wer sich auf Bildern aus 2015 wiedererkennt, erhält Ende Mai freien Eintritt

+
Wer sich auf den beiden hier veröffentlichten Fotos wiedererkennt, hat gute Chancen auf einen kostenlosen Konzertabend im Ochsenkopf.

Christian Möller lädt frühere Besucher des Mündener "Kultur Cafés" zu den Veranstaltungen Ende Mai ein

Hann. Münden. Um den Happening-Charakter von 2015 aufleben zu lassen, möchte Christian Möller, Betreiber der ff-Musikschule in der Sydekumstraße, über Publikumsfotos den "harten Kern" des Kultur-Café-Sommers 2015 einladen. Jede respektive Jeder, der sich auf einem unserer veröffentlichten Fotos wiedererkennt, ist zu den ersten Konzertabenden des Café Cult in 2017 am Donnerstag, 25. Mai, oder am Samstag 27. Mai, jeweils ab 19 Uhr, herzlich eingeladen. "Bitte findet euch rechtzeitig ein. Eine "Gesichtskontrolle" erfolgt an den beiden Abenden direkt bei mir", richtet Möller das Wort an die Adressaten.

Weitere Bilder von Besuchern des Kultur-Cafés aus dem Jahr 2015 hängen im Glaswindfang des Ochsenkopfs sowie im Fenster des MY THAI-Restaurants in der Langen Strasse aus und sind auf www.kulturcafe-muenden.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DKKD-Defizit schmilzt

Gemeinsam stark: Viele Menschen wollen Kunstfestival-Organisator Bernd Demandt helfen
DKKD-Defizit schmilzt

Große Gefühle, viel zu lachen und Musik

Kulturring stellt neues Halbjahresprogramm vor
Große Gefühle, viel zu lachen und Musik

Eine Zugfahrt, die ist lustig

Winterreise durch den Thüringer Wald Anfang Februar
Eine Zugfahrt, die ist lustig

Unfallflucht in Staufenberg

Unbekannter  beschädigt Zaun in Lutterberg
Unfallflucht in Staufenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.