Ran an die Computer

Von ANTJE C. SCHUMACHERHann. Mnden. Die Computerwelt bestimmt immer mehr unser Leben. Die Jugend nimmt diese Entwicklung locker, doch lte

Von ANTJE C. SCHUMACHER

Hann. Mnden. Die Computerwelt bestimmt immer mehr unser Leben. Die Jugend nimmt diese Entwicklung locker, doch lteren Menschen setzen meist ungern einen Schritt in dieses unbekannte Datenreich. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Enkelgeneration ist nun an der Reihe ihr Wissen an die Omas und Opas weiterzugeben. Und das haben sie jetzt auch in einem Kurs Ran an die Computer Schler schulen Senioren an der Akademie Mnden getan.

Eine der 55 bis 72-jhrigen Teilnehmer war Heidi Hartmann (62) aus Hann. Mnden.

Fr sie ist das surfen im Internet Premiere. Ich habe gar keine Vorkenntnisse, sagt die Rentnerin und Oma von drei Enkelkindern. Ich habe an dem Kurs teilgenommen, damit ich im Internet Rezepte oder Urlaubsziele recherchieren kann. Fr meinen damaligen Beruf als Verkuferin, waren keine Computer ntig. Und zu Hause hat bisher ihr Mann am Computer gearbeitet. Aber sie wolle nun auch selbststndig mit dem Computer arbeiten. Ich finde es toll von jungen Menschen zu lernen. Hier werden mir auf verstndliche und einfache Weise Tricks und Kniffe vermittelt. Ich freue mich noch vieles im Netz zu entdecken.

Das Projekt verbindet

Dieses Projekt bringt die Generationen ins Gesprch. Die Senioren knnen auch von der Enkelgeneration lernen, so Renate Appel, Kursleiterin und Lehrerin fr Internet, Netzwerk und Programmiersprache an der Akademie Mnden Private Berufsfachschulen. Angehende Technische Assistenten fr Informatik haben in dem Schnupperkurs den Senioren Einblicke in den Umgang mit dem Computer vermittelt.

Und das Tolle dabei: Kein Frontalunterricht, sondern um jeden Teilnehmer hat sich ein Schler gekmmert. Wir sind erstaunt, welche groes Interesse bei der lteren Generation besteht, den Computer kennenzulernen, so Renate Appel weiter. Und fr unsere Schler finde ich es ganz wichtig, dass sie nicht nur bei uns geschult werden, sondern auch mal kennenlernen, wie man Wissen vermittelt. Es sei fr sie auch eine Vorbereitung aufs Berufsleben.

13 Teilnehmer der Generation 50 plus aus Mnden, der Umgebung und aus dem Werra-Meiner-Kreis haben an dem kostenfreien Kurs an der Akademie Mnden teilgenommen. Gefrdert wird das, vom Verein n21 (Schulen in Niedersachsen online e.V.) initiiert Projekt, von der Sparkasse Mnden, den niederschsischen Sparkassen und dem Radio NDR 1.

Wichtig ist, das bei den Teilnehmern etwas hngen bleibt, das sie etwas mitnehmen, so Carsten Stutzki (33) aus Kassel. Er ist angehender Technischer Assistent fr Informatik an der Akademie Mnden. Er und seine Mitschler haben den Senioren das Recherchieren im Internet und die Erstellung von Word-Dokumenten gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.