Coronavirus: Weitere Testzentren werden im Kreis Göttingen vorbereitet

In der kommenden Woche sollen zwei mobile Einheiten zum Einsatz kommen

Landkreis Göttingen. Der Landkreis und die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) bereiten weitere Testzentren für Verdachtsfälle einer Infektion mit dem Coronavirus vor. Nach aktuellem Stand können sie in der kommenden Woche den Betrieb aufnehmen. Damit wird das bestehende Testzentrum am Universitätsklinikum Göttingen ergänzt durch voraussichtlich zwei weitere, mobile Testzentren im Kreisgebiet. Die Vorbereitungen sind weit vorangeschritten. Geeignete Standorte für die Testzentren sind geprüft. Der Landkreis unterstützt bei der Einrichtung der Liegenschaften, der Beschaffung von Material und der Vermittlung von Funktionspersonal. Die KVN plant die Besetzung mit medizinischem Personal und organisiert die erforderliche Ausstattung. Nun müssen die künftigen Testzentren in die Arbeitsabläufe bei der Übermittlung der Tests eingefügt und die erforderlichen Kapazitäten der Probenauswertung bereitgestellt werden. Über die Inbetriebnahme der Testzentren wird informiert, sobald der Starttermin verlässlich feststeht.

Allgemeine Hinweise zum Thema Coronavirus

Für Fragen und Hinweise zum Thema Coronavirus haben Stadt und Landkreis Göttingen ein Bürgertelefon eingerichtet: Telefon 0551 70 75-100. Es ist von Montag bis Sonntag von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erreichbar. Eine medizinische Beratung findet nicht statt, das Bürgertelefon ist kein Ersatz für den Kontakt zur Hausärztin / zum Hausarzt. Bei Verdacht auf eine Infektion wenden sich Betroffene telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt.

Wichtig: Das bestehende Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen darf nicht eigenmächtig aufgesucht werden! Dort werden ausschließlich Personen getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden.

Rubriklistenbild: © ©angellodeco - stock.adobe.com  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reuter: „Bin nicht gern in Quarantäne“

Interview vom notgedrungenen Homeoffice aus: Göttingens Landrat über seinen derzeitig eingeschränkten Arbeitsalltag, seine großen Sorgen angesichts der Corona-Krise …
Reuter: „Bin nicht gern in Quarantäne“

Landkreis organisiert Versorgung mit Schutzausstattung

Erste Materiallieferungen an Krankenhäuser und Pflegeheime
Landkreis organisiert Versorgung mit Schutzausstattung

195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Im Altkreis Hann. Münden stagniert die Zahl derzeit bei 15 Fällen
195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Der BMW-Fahrer wollte die Fahrspur wechseln und übersah einen von hinten ankommenden Pkw.
Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.