Der Countdown läuft

+

Reinhardshagen. Rauchmelder werden Pflicht – Retter informieren am 13. Juni über die kleinen Lebensretter.

Reinhardshagen. Bei einem Brand ist vieles abgesichert: das Auto, das eigene Haus, das Inventar. Alles ist ersetzbar. Doch  wie  sieht  es  mit  Menschenleben  aus?  Wer  beschützt  bei  einem  Brand  in  den  eigenen  vier Wänden  das eigene  Leben  oder  das  der  Familie?  Rauchmelder! Seit 2011 gibt es in Hessen die überarbeitete Rauchmelderpflicht: Alle Neu- und Umbauten müssen seit diesem Zeitpunkt mit Rauchmeldern ausgestattet sein. Mit dem Nachrüsten der Bestandswohnungen darf man sich bis zum 31. Dezember diesen Jahres Zeit lassen.  Viele Bürgerinnen  und  Bürger  sind  ihren  Pflichten  zur  Installation  von  Rauchmeldern  bereits nachgekommen.  Diese  erkennen  den  Brandrauch  frühzeitig,  warnen  die  Bewohner  und  schenken  so lebensrettende Minuten.Gesetzlich  vorgeschrieben  ist  die  Installation  der  optischen  Rauchmelder  für  Schlaf-  und Kinderzimmer  sowie  für  Flure,  die  als  Rettungswege  dienen.  Dieser  Mindestschutz  kann  durch weitere Rauchmelder in den übrigen Räumen noch optimiert werden. Für Küchen oder Räumen, in denen mit Wasserdampf und viel Staub zu rechnen ist, sollte man jedoch in jedem Fall nur spezielle Warnmelder installieren, damit man nicht beim ganz alltäglichen Kochen durch den lauten Alarmton hochgeschreckt wird.Im  Rahmen  des  bundesweiten  Rauchmeldertages  am  Freitag,  13. Juni, beteiligt  sich  auch  die Freiwillige  Feuerwehr  Reinhardshagen  mit  einer  Informationsveranstaltung  zu  Übergangsfristen, Hinweisen zum Kauf, Installation und Wartung der wichtigen kleinen Lebensretter.Bei  der  diesjährigen  Aktion  überreicht  die  Reinhardshäger  Feuerwehr  allen  jungen  Eltern, deren Kinder zwischen dem 13. September  und dem 13. Juni geboren sind, einen Rauchmelder für ihre Jüngsten. Die Aktion "Mit Sicherheit ins Leben" findet im Rahmen des Rauchmeldertages am Freitag, 13. Juni, um 17 Uhr in der Feuerwache am "Vaaker Weg" statt.

Bitte anmelden!

Damit alle einen Rauchmelder an diesem Tag auch bekommen können, ist eine kurze Mitteilung an das Rauchmelderteam Alexander Lelonek, Telefon 0160-94401520, oder Dr. Baldur Stulgies, Telefon 0160-2726495, oder aber per Email an rauchmelder@feuerwehr-reinhardshagen.de hilfreich.Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Reinhardshagen freuen sich, wenn am Freitag, 13. Juni, zahlreiche glückliche Eltern, deren Freunde, Verwandte und alle Interessiertendieser Einladung folgen, denn das Thema "Rauchmelder" und die Sicherheit, die sie bieten, sollte für alle interessant sein.  Wenn Sie an diesem Tag keine Zeit haben, um mit Ihrem Nachwuchs bei der Feuerwehr vorbei zu schauen, scheuen Sie sich nicht, sich trotzdem zu melden. Das Rauchmelderteam findet dann einen Weg Ihnen den Rauchmelder zu übergeben.Die Vision der Feuerwehr Reinhardshagen für die Zukunft: Rauchmelder in jedem Haus, in jeder Wohnung. Weitere  Informationen  finden  Sie  auch  auf  der  Homepage  der  Feuerwehr  Reinhardshagen  unter www.feuerwe

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drehort Göttingen im Fokus

 RTL Nord sendet TV-Beitrag über Filmgeschichte am Donnerstagabend, 18 Uhr
Drehort Göttingen im Fokus

Heinz-Erhardt-Stele am Weender Tor in Göttingen beschmiert

Sie schrieben "ACAB" und "Auch Du": Unbekannte sorgen mit einem türkisfarbenen Permanent-Marker für Sachbeschädigung
Heinz-Erhardt-Stele am Weender Tor in Göttingen beschmiert

Baum stürzte bei Hann. Münden auf B80

Zwischenzeitlich kam es am Sonntagabend zwischen Hann. Münden und Reinhardshagen zur einer Vollsperrung
Baum stürzte bei Hann. Münden auf B80

Besitz von Kinderpornos: 23-Jähriger erhält Geldstrafe - er ist kein Unbekannter

Anfang 2019 stand er wegen des versuchten sexuellen Missbrauchs eines Kindes vor Gericht
Besitz von Kinderpornos: 23-Jähriger erhält Geldstrafe - er ist kein Unbekannter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.