Darüber berichtete der EXTRA TIP von Januar bis Dezember 2012

+

Januar. Freude gleich zu Jahresbeginn: Das Klinikum Werra-Meißner in Witzenhausen wird zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Uni Göttingen. +++ Der M

Januar. Freude gleich zu Jahresbeginn: Das Klinikum Werra-Meißner in Witzenhausen wird zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Uni Göttingen. +++ Der Motor der Bürgerinitiative "Keine 380 KV-Freileitung durch den Werra-Meißner-Kreis", Klaus Rohmund, erhält für seinen ehrenamtlichen Einsatz den Ehrenbrief des Landes Hessen. +++ Hessisch Lichtenau schwimmt gegen den Trend. Während anderenorts Schwimmbäder geschlossen werden, öffnet in der Holle-Stadt das Hallenbad nach umfangreichen Sanierungsarbeiten wieder. +++ Neue Wege mit der WEGE: Als Tochter der Wirtschaftsförderung wird die Werratal Energie- und Umweltgesellschaft gegründet. +++ Wanfried hat nach sieben Jahren wieder eine Tankstelle. +++ Der "Koloss von Eschwege" titelt der EXTRA TIP am 22. Januar. Gemeint ist der neue und in Nordhessen einzigartige, fünf Tonnen schwere Kernspintomograph im Eschweger Krankenhaus. +++ Am 29. Januar ist Superwahl-Sonntag: Neben der Landratswahl stehen die Bürgermeisterwahlen in Witzenhausen, Heli, Großalmerode und Neu-Eichenberg an. Die Sieger heißen am Abend Reuß, Herwig, Nickel und Rohde-Erfurt. Die Wahl in der Kirschenstadt ist vertagt.

Februar. Graue Maus war gestern. Im ZDF stylen die Eschwegerinnen Astrid Rudolph und Friseurin Andrea Brand Menschen um und machen sie "Schick & Schön" in Astrids Stylingshow. +++ 15 nordhessische Städte, darunter Witzenhausen, Hessisch Lichtenau, Eschwege und Bad Sooden-Allendorf, kooperieren gemeinsam unter der Dachmarke "GrimmHeimat Nordhessen”, um mehr Touristen in die Region zu locken. +++ Bürgermeisterwahl in Witzenhausen: Angela Fischer (CDU) ist das neue (alte) Stadtoberhaupt. +++ Der Film der heimischen Initiative "Tu’s hier” feiert im Capitol Premiere. Ziel des dreiminütigen Trailers ist es, den Menschen den Wirtschaftskreislauf im Werra-Meißner-Kreis näher zu bringen. +++ Witzenhausen erhält den Titel "Fairtrade Town”. +++ Nach einer Sitzung des Kuratoriums von "Lichtenau e.V.” steht fest: Die Geschäftsführer des Klinikums Werra-Meißner sind raus, für die Orthopädische Klinik wird ein neuer, eigener Chef gesucht.

März. Ewiges Klagen gegen A 44-Bau: Liberale fordern vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) mehr Transparenz. Der BUND, der den Ausbau seit Jahren behindert, soll seine Geldgeber offen legen. +++ Dickes Ende: Eschweger Freibad wird dem Erdboden gleich gemacht. +++ Traurige Bilanz: Immer mehr Menschen leben am Existenzminimum und sind auf die Tafel angewiesen. Immer mehr Rentner sind betroffen. +++ Bittere Schlappe für Dirk Landau: Frank Hix ist der neue starke Mann an der Spitze der CDU Werra-Meißner. +++ Eschweger Stadthalle: Stadt muss 4,4 Millionen Euro stemmen. +++ Potentiale fördern: Wirtschaftsförderungsgesellschaft verleiht Innovationspreis im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau.

April.Eschweges Stadtverordnete stimmen Gründung der Parkdeck GmbH zu. +++ EDEKA Zeuch in Eschwege wird mit dem bundesweiten Qualitätszeichen "Generationenfreundlich einkaufen” ausgezeichnet. +++ Affenstark: Fünf junge Kattas ziehen in die AffenKletterwelt im Tierpark Sababurg +++ Kurze Amtszeit: Eschweges Stadtmanager Lars Walter hört nach einem Jahr auf. +++ Siegfried Finkhäuser weitere drei Jahre zum Sportkreisvorsitzenden gewählt. +++ Trio hat’s gestemmt: Sontra, Nentershausen und Herleshausen haben gemeinsam das Sontraer Kasernengelände für 400.000 Euro gekauft. Der Weg für die Entstehung eines Gewerbegebietes ist somit geebnet. +++ Sie gehören zu den Top 5 Europas: Das Familienunternehmen Reinhardt aus Eschwege wird als "Qualifizierter Motorgeräte Fachhändler” zertifiziert. +++ Paukenschlag in Hann. Münden: Fast einstimmig beschließt der Rat, die Wirtschaftsförderung (WWS) neu zu konzipieren und einen Stadtmanager einzustellen.

Mai. Mistgabel-Angriff: hasserfüllter Nachbarschaftsstreit landet in Eschwege vor Gericht. Urteil: Sechs Monate Haft auf Bewährung, 900 Euro Geldstrafe. +++ Friedola Gebr. Holzapfel GmbH erhält Zertifikat für ihr hervorragendes Ausbildungswesen. +++ Kreis stellt Antrag für Schutzschirm beim Land. +++ Urgestein geht von Bord: Siegfried Rommel wird nach 48 Jahren Dienst in der Verwaltung des Werra-Meißner Kreises in den Ruhestand verabschiedet. +++ 12.500 Euro für den Sport im Kreis: Sechs Vereine des Werra-Meißner-Kreises freuen sich über Bewilligungsbescheide. +++ Institution zum Vatertag: Lionsclub Bad Sooden-Allendorf füllt Witzenhäuser Warteberghütte im achten Jahren mit Leben. +++ Hoher Besuch: Kultusministerin Henzler zu Gast in Witzenhausen. +++ Der Gigant kommt: In Grebendorf entsteht mit 42.000 Quadratmetern der zweitgrößte Photovoltaikpark im Werra-Meißner Kreis.

Juni.Suche nach einem Konzept: Eschweger Stadtmarketing will Neuausrichtung, Wolf-Dietrich von Verschuer kommt als Stadtmanager zurück. +++ Versorgungslücke geschlossen: Nahkauf-Filialen aus Datterode und Netra unterstützen mit regelmäßigen Lebensmittelspenden die Bürgerhilfe in Sontra. +++ Lästige Plagegeister: Ermschwerder Bewohner kämpfen seit Jahren gegen Fliegenplage und fordern geschlossene Kompostierungsanlage. +++ Fachkräftemangel bleibt das Problem: IHK-Standortstudie für den Werra-Meißner-Kreis fällt durchwachsen aus. +++ Studie belegt: Ein Großteil der Wohnungen im Kreis liegt weit unter dem heutigen Standard. +++ Joachim Tappe bekommt Ehrenbürgerwürde der Stadt Witzenhausen verliehen. +++ Super Stimmung: Eschwege feiert Johannisfest. +++ Grünes Zentrum: Deula Witzenhausen modernisiert Bodenhalle. +++ Natur in voller Pracht: Neuer Rundweg führt über fünf große Mohnfelder am Fuße des Meißners. +++ 250 Reiter protestieren unter anderem zu Pferd am Witzenhäuser Rathaus gegen eine Pferdesteuer. Mit Erfolg: Der Antrag zur Entnahme der Pferdesteuer aus dem Schutzschirmantrag wurde fast einstimmig beschlossen.

Juli. Es ist amtlich: Zweite Brücke in Witzenhausen kommt. +++ Feier-Stress: Vorwurf an Mündener Bürgermeister wegen Geburtstagsfeier in Rathaushalle. +++ Stress um Standorte: Windkraftanlagen sorgen für viel Kritik. +++ Grundsteinlegung am zukünftigen DRK-Seniorenzentrum in Witzenhausen. +++ Unfassbarer Fall vor dem Eschweger Gericht: Rentner misshandelt seine bettlägerige Frau mit Werkzeugen. Urteil: sechs Monate auf Bewährung. +++ Kesperkirmes in Witzenhausen: Carina ist die neue Kirschenkönigin. +++ VR-Bank Werra-Meißner auf Erfolgskurs. +++ In der SPD Werra-Meißner brodelt’s gewaltig: Witzenhausens Fraktionsvorsitzender Harald Ludwig tritt zurück. +++ Rückgang der Bevölkerung im Werra-Meißner Kreis weiterhin auf niedrigerem Niveau. +++ Aus nah und fern: 55. Europäische Jugendwoche auf Burg Ludwigstein.

August.Klinikum Werra-Meißner schreibt tiefschwarze Zahlen: rund 1,4 Millionen Euro Gewinn. +++ Ausnahmezustand in der Kreisstadt mit tausenden Fans: 61 Bands rocken vier Tage lang das Werdchen beim Open Flair. +++ Die vierten EXTRA TIP Entdeckertage halten auch im Werra-Meißner-Kreis Einzug: Ob das Erntefest in Bad Sooden-Allendorf, Kanurado auf der Werra oder der Bergwildpark in Germerode, die Region bietet allerhand zum Erleben und Entdecken. +++ Existenz durch A 44 gefährdet: Geflügelzüchterhof Dorsch in Sontra kämpft mit Petition um sein Recht. +++ Weiteres Geld für Eschweger Stadthalle freigegeben. +++ Werratalsee: Eschweger SPD wirft Bürgermeister schwere Versäumnisse vor. +++ Philipp Mock Sieger beim WerraMan. +++ Ausgebüxt: Känguru-Männchen Pepe vom Tierpark Sababurg zwei Tage im Alleingang unterwegs.

September. Roth für die Roten: Die SPD-Unterbezirksvorstände Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner schlagen Michael Roth als Kandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr vor. +++ Carolin Ullmann aus Helsa ist Hessens erste Fachkraft für Ganzheitskosmetik und Wellness. +++ Bauarbeiten für den neuen Rettungsstollen bei Oberrieden beginnen. +++ SPD will Hundehalter an die Leine legen: Mit dem Entwurf eines neuen Hundegesetzes soll es eine "allgemeine Pflicht zum kundigen Führen eines Hundes”, unabhängig von seiner Rasse, von Anfang an geben. Grund sind die rund 600 Beißvorfälle ungelisteter Hunde pro Jahr in Hessen. +++ Geld fließt in den Kreis: Land stellt Werra-Meißner-Kreis 535.000 Euro für das Förderprogramm "Stadtumbau in Hessen” zur Verfügung. +++ Das Küchenstudio Persch in Sontra bekommt zum vierten Mal die Auszeichnung "1a Fachhändler” überreicht. +++ Autobahn lahmgelegt: Polizei sperrt A 7 für Drogenkontrolle zwischen Kassel und Göttingen ab. Fazit: 550 kontrollierte Personen, 34 mit Drogen im Blut, 24 weitere Anzeigen wegen Urkundenfälschung oder Verstoß gegen das Waffengesetz, 15 Kilometer Stau.

Oktober. Bewegender Schritt: Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau stellt Exoskelett vor. Bernard Bickschlag aus Fürstenhagen konnte sich zum ersten Mal seit sieben Jahren ohne Rollstuhl fortbewegen. +++ Wilde Samtpfötchen: Jäger sichten Wildkatze mit vier Jungen im Schlierbach +++ Bad Sooden Allendorf sorgt mit möglicher Einführung einer Pferdesteuer für Zündstoff +++ Zehn neue U3-Plätze für Hessisch Lichtenau +++ Der EXTRA TIP feiert 35-jähriges Bestehen +++ Lichtkontrollen im Kreis: Fast 70 Prozent aller geprüften Fahrzeuge fallen durch +++ Kommunalaufsicht verweigert Genehmigung: Bad Sooden-Allendorf steht ohne Haushalt da.

November. Der Demografiepreis 2012 geht nach Datterode +++ Neues Führungsteam: Landrat Reuß beruft neue Kreisbrandmeister +++ Gruselfund: Heidschnuckenkadaver sorgt für Aufsehen am Werratalsee. Das Tier wurde ohne Betäubung geschlachtet. +++ Erstes von sieben Kunstwerken an ehemaliger Grenze enthüllt +++ Erhöhung kommt: Kindergartengebühren in Bad Sooden-Allendorf steigen in drei Schritten +++ Möbel Jaeger feiert 100-jähriges Firmenjubiläum +++ Nach jahrzehntelangen Bemühen und dem ehrenamtlichen Engagement der Friedaer Bürger hatte Helmut Heiderich gute Nachrichten: die Ortsumgehung Frieda wird gebaut +++ Ausgezeichnete Handwerker: Kreishandwerkerschaft zeichnet Nachwuchs und Jubilare aus +++ Betreuungsplätze für Kids ab einem Jahr: Rechtsanspruch für Eltern kommt +++ Experten beraten über Lösungen für den Werratalsee +++ Junges Paar aus Belgien bzw. aus den Niederlanden will der Obermühle in Reichensachsen wieder Leben einhauchen +++ Europas Beste: Uli Schumann (Ritter der Rotwurst) aus Hann. Münden erhält den Europameistertitel für seine Bratwurst +++ Stadtverordneten in Witzenhausen beschließen Anhebung der Grund- und Gewerbesteuer.

Dezember.Region rückt auf: Werratal-Tourismus verbucht wachsende Nachfrage +++ Sichere Versogung im Katastrophenfall: Weißenborn-Rambach ist als Pilotgemeinde in Nordhessen ausgewählt. Dabei geht es um die Entwicklung eines Konzeptes, wie man die Versorgung pflege- und hilfsbedürftiger Menschen im Katastrophenfall sichern kann +++ Guter Start ins Leben: Werra-Meißner Kreis in Vorreiterrolle bei der Förderung junger Familien. Für die gute Entwicklung von Anfang an sorgen zum Beispiel die Familienhebammen +++ Zoff ums Simpson-Bier: Daniel Drescher, dessen Duff-Bier in Eschwege von der heimischen Klosterbrauerei hergestellt wird, liegt seit längerem mit einem Getränkevertrieb aus Unterfanken im Streit, der ebenfalls die Marke Duff nutzt. Ziel Dreschers: Die Nutzung der Konkurrenz verbieten. Urteil: Weil der unterfränkische Hersteller die Marke schon früher eintragen ließ, darf er sie auch weiter nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.