Der Deckel ist drauf

Hann. Münden. Das Ringen der Mündener Gilde um Spenden für die neue Umhüllung des Hagelturms hat ein Ende. Am Montag verkündete der Vorstandsvors

Hann. Münden. Das Ringen der Mündener Gilde um Spenden für die neue Umhüllung des Hagelturms hat ein Ende. Am Montag verkündete der Vorstandsvorsitzende der Kreis- und Stadtsparkasse Münden, Thomas Scheffler, den Kauf des Ölgemäldes "Die Weihnachtskerze" der Künstlerin Margit Schmidt. Genau 1.000 Euro hat das Geldinstitut für das Kunstwerk gezahlt.

Damit sind die Kosten für die Erhaltung des Mündener Weihnachtswahrzeichens endgültig gedeckt. Die benötigten 7.000 Euro sind jetzt erreicht", freute sich denn auch das Mitglied des Sparkassenvorstands und Vorsitzende der Mündener Gilde, Michael Kühlewindt, der einräumen musste, dass die im letzten November gestartete Versteigerung des Bildes leider kein brauchbares Ergebnis gebracht hatte.

Engagement belohnt

Trotzdem, so Kühlewindt, sei er stolz darauf, dass die Weihnachtskerze durch die verschiedensten Aktionen von Mündener Bürgern erhalten werden konnte.

Den Schlussstein setzte nun aber die Sparkasse, die das Bild in ihren Verkaufsräumen aufhängen will und so allen Mündenern zugänglich macht. "Wir haben das Engagement der Menschen gesehen", begründet Scheffler den Entschluss zum Kunstkauf, "und wollten jetzt den Deckel oben drauf setzen".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Nachbildung des "Schatz von Vettersfelde" im Wert von über 10.000 Euro verschwunden
Einbrecher stehlen wertvolle Repliken aus Göttinger Uni-Gebäude

Mehrere Unfälle auf der A7

Zwischen der Rastanlage Göttingen und der Anschlussstelle Göttingen-Nord knallte es fast im Minutentakt
Mehrere Unfälle auf der A7

Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Bewerber können sich noch bis zum 13. Februar melden
Für den Packhof gibt es noch keinen Interessenten

Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

54 Jahre alter Mann stirbt bei Sturz in Getreidesilo, 1. Fachkommissariat ermittelt
Tödlicher Arbeitsunfall in Rosdorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.