Derby-Abend

Können die Schützlinge von Trainer Frank Janotta heute den Tabellendritten ärgern?
+
Können die Schützlinge von Trainer Frank Janotta heute den Tabellendritten ärgern?

Englische Woche für die TG Münden: Am Mittwoch geht’s auswärts gegen die HG Rosdorf.

Hann. Münden/Rosdorf. Zu gänzlich ungewohnter Zeit findet am morgigen Mittwoch um 20 Uhr in der Rosdorfer Sporthalle am Siedlungsweg das Nachholspiel der Handball-Oberliga Niedersachsen zwischen der HG Rosdorf-Grone und der TG Münden statt. Auf Grund von nicht mehr hinnehmbaren verkehrsbedingten Verspätungen der Unparteiischen war die Partie im Dezember abgesagt worden.Für die TG erwies sich dies eher als ein Schuss in den Ofen, war doch bei diesem Spiel noch ein Leistungsträger mehr auf dem Parkett. Doch die Entwicklung in den letzten beiden Spielen zeigte, dass die Jungs in der Lage sind, den Ausfall von Christian Grambow durch eine kompakte Mannschaftsleistung zu kompensieren. Es ist dann zumeist der dünne Kader, der als Grund dafür gilt, dass diese tolle kämpferische Leistung nicht über die gesamte Distanz gewahrt werden kann.

Mit nur einer kurzen Vorbereitung auf dieses Spiel will die TG die favorisierte HG aber mehr als nur ärgern. So ein Derby hat immer seine besonderen Reize und setzt häufig ungeahnte Kräfte frei. Mit gerade einmal drei Niederlagen stehen die Rosdorfer auf dem dritten Tabellenplatz und können sich das Treiben im breiten Tabellenmittelfeld in aller Ruhe anschauen.

Die TG, die derzeit an mehreren Stellen gegen ihre Personalsorgen ankämpft, will alles versuchen, um bei den Rosdorfern etwas Zählbares zu ergattern. Hierfür hoffen die Jungs auf einen ebenso guten Zuspruch der Mündener Fans wie noch im Dezember als diese zahlenmäßig ebenbürtig waren mit den heimischen Zuschauern. Welchen Zuwachs der Kader am heutigen Mittwoch aus den Reihen der 2. Mannschaft erfährt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Das Abschlusstraining fand am Dienstagabend statt.

Oberligakader wird erweitert

Gute Nachrichten für das Team von Trainer Frank Janotta: Nach dem Ausfall von Christian Grambow war die TG zum Handeln gezwungen. Doch die Personalsorgen dürften sich erst einmal etwas legen – "und das durch die Hilfe von zwei Mündenern", wie HCM-Geschäftsführer Thomas Eisenbach betont. Beide verfügen über ein nicht unerhebliches Maß an Drittligaerfahrung und wollen den "Mündener Jungs" helfen.

Zum Einen konnte für Kevin Knieps ein Doppelspielrecht erwirkt werden, so dass der gebürtige Mündener, der derzeit mit seiner Freundin in Mainz wohnt und beim Drittligisten TV Groß-Umstadt spielt, den Rückraum ergänzen wird. In der vergangenen Saison hat er bereits gezeigt, dass er über eine hohe Durchschlagskraft verfügt und auch dort hingeht, wo es weh tut. Die Spielpläne beider Mannschaften müssen noch endgültig abgestimmt werden, bei den meisten verbleibenden Spielen steht Kevin den Mündenern aber zur Verfügung.Der andere "Neue" ist ebenfalls ein alter Bekannter. Daniel Lieberknecht wird nach Rücksprache mit Christian Dümer ins Team der "Ersten" aufrücken. Er hat schon längere Zeit in der Regionalliga gespielt und wird die Lücke schließen, die Manuel Evora auf der Rechtsaußenposition hinterlassen hat. Der "Knipser", wie er genannt wird, hat neben dem Beruf inzwischen wieder mehr Zeit für den Handball gefunden. Beide Spieler werden schon beim kommenden Heimspiel am Samstag gegen den MTV Soltau mit von der Partie sein. Die TG ist dankbar für ihr Engagement in dieser kritischen Situation.Durch die beiden Transfers entspannt sich die Personallage deutlich. Ginge es nach Eisenbach, "sollten wir noch einen weiteren Rückraumspieler verpflichten, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern." "Eine weitere Mündener Lösung", hält er dabei für utopisch, "da müssen wir offen für jeden gestandenen Rückraumspieler sein, der uns dabei hilft weiterhin Oberliga-Handball mit Mündener Spielern zu präsentieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!
Hersfeld-Rotenburg

Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Waldhessen. Es ist Sonntag, der Tisch ist gedeckt. Was fehlt ist der Kreisanzeiger. Als morgendliche Frühstückslektüre oder mit einer Tasse Kaffee
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.