Benefizveranstaltung für das kommende DKKD in Hann. Münden brachte 1.700 Euro ein

+
Die Denkste-Projektband: (V.li.) Alexander Tschakert, Melanie Geelings, Thorsten Luck und Thomas Küttner.

„Denkste“ war anders: 1.700 Euro für das nächste Kunst-Festival

Hann. Münden. Das seit mehreren Jahren beliebte Denkmal-Kunst-Kunst-Denkmal-festival soll künftig kein Minusgeschäft werden. Sabine Bartels, Melanie Geerlings und Melanie Tönnis organisierten mit Unterstützung von Eckhardt Bergmann, Marco Hepe, Pia Dehnhardt und Damian Tönnis einen Konzertabend, um Spenden für das nächste DKKD-Fest zu sammeln. Dicht drängten sich die vielen Besucher am Samstag im Geschwister-Scholl-Haus zur Veranstaltung von „Denkste“. Bei freiem Eintritt war das Motto „Kunst genießen und dabei spenden“. Es wurde ein außergewöhnlicher Konzertabend. Romy Hildebrandt vom Kabarett Notenkopf moderierte. Sie erklärte die Entstehung des Namens „Denkste“ für die Veranstaltung. Irgendetwas „Rund ums Denkmal“ sollte es sein. Es wurde „Denk“ mit einer Abkürzung „ste“. Die Vorgaben, jede Gruppe trägt nur drei bis maximal fünf Stücke vor, mit Liedern, „die man bisher noch nicht von den Beteiligten gehört hat“. „Es gab keine Generalprobe, alle springen ins Wasser“, so die Moderatorin. „Alle Helfer, Musiker und Künstler arbeiten ehrenamtlich“.

Coverstücke und Eigenes

Den musikalischen Reigen begann der Schulchor des Grotefend-Gymnasiums mit u.a. „Nothing else matters“. Chorleiter sind Oliver Breul und Alexander Tschakert. Danach folgte die Band J:P:L. Der Name entstand aus den Anfangsbuchstaben von Johannes, Phillip und Lorenz. Sie trugen zwei Eigenkompositionen und zwei Coverversionen vor. Speziell für die Veranstaltung hat sich die Denkste-Projektband zusammengefunden, deren Akronym „Lutschkümmel“ ist. Melanie Geelings, Gesang, hat sie zusammengebracht, Alexander Tschakert am Klavier, Thorsten Luck, Schlagzeug, und Thomas Küttner, Bass. Die vier Musiker, die „blendend Aussehen“, so die Moderatorin, begeisterten das Publikum mit Liedern wie „Du hast den Farbfilm vergessen“ (während des Betrachtens von Schwarz/Weißfotos). Beim Jugendchor Hemeln, unter Leitung von Dr. Holger Bartels, schwebte „das Raumschiff völlig schwerelos“. Zoe Vox präsentierte Lieder aus den 60ern. Zum Beispiel das von den Beatles „She loves you, yeah, yeah, yeah“, aber in Deutsch, „Sie liebt dich, yeah, yeah, yeah“, weil, so die Erklärung von Sänger Damian Tönnis, „wir die „Be atels sind“. Auch die Kabarettistin Hildebrandt brachte Abwechslung mit Gesangseinlagen. Sie hat klassischen Gesang studiert und sich während des Studiums darüber geärgert, dass „die schönsten Arien immer die Männer gesungen haben“. Weil hier die Klassik „unterrepräsentiert“ sei, sang sie stimmgewaltig eine Mischung aus verschiedenen melodiösen Arien. Zum Abschluss der Veranstaltung begeisterte die Mündener Band Challenge mit ihren rhythmischen und temperamentvollen Songs. Ben Bergmann, Mandoline und Gitarre, Till Hofmeister, Kontrabass, Gesang Background, und Udo Bergmann, Gitarre, Leadgesang, bekamen anhaltend stürmischen Applaus und dankten mit mehreren Zugaben.

1.700 Euro für DKKD

Der Jugendchor Hemeln war mit dabei.

Im Foyer des Saales lief eine Diaschau mit den schönsten Szenen aus den vergangenen DenkmalKunst-Veranstaltungen. Es waren 531 Fotos von Helmut Becker und Astrid Burkhardt. Die nostalgische Bühnendekoration hatte Die Schatzkammer aus der Burgstraße zur Verfügung gestellt. In schicken schwarzen Anzügen sammelten der sechsjährige Josef und der 10-jährige Oskar Spenden für das Denkmal-Fest vom 28. September bis 7. Oktober 2019. Mit dem Erlös aus dem Getränkeverkauf kam eine ungefähre Summe von knapp 1.700 Euro zusammen. Der Trägerverein DKKD ist gemeinnützig und kann steuerlich absetzbare Spendenquittungen ausstellen. Erste Vorsitzende ist Petra Graser, zweiter Vorsitzender Hermann Staub. Der Verein hat zurzeit 77 Mitglieder. Wer beim DKKD mitarbeiten möchte, kann dies auch ohne Vereins-Mitgliedschaft tun. Interessierte melden sich bei Familie Staub in der Destille oder unter E-Mail chjstaub@t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft 

Zahlreiche Promis haben schon im Luxus-Autohaus Musano in Hann. Münden eingekauft
Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft 

"Planenschlitzer" an der A7 aktiv

Unbekannte Täter richten auf drei Parkplätzen 1.000 Euro Schaden an
"Planenschlitzer" an der A7 aktiv

Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Polizei rät zur Vorsicht: Betrügerische Anrufer haben es auf Schmuck und Geld von Senioren angesehen
Falsche Polizeibeamte in Dransfeld an der Strippe

Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

DJs und Live-Musik für alle Generationen: Abtanzen und helfen kann man am 3. November
Party im Mündener Mehrgenerationenhaus für Hospiz und Jugendarbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.