Verkehrsteilnehmer unter Einfluss von Rauschgift unterwegs

Unter anderem in Hann. Münden war ein 20-jähriger Autofahrer am Montagabend von der Polizei gestoppt worden

Göttingen. Bei Verkehrskontrollen in Göttingen, Duderstadt und Hann.Münden haben Polizeistreifen am Montag und Dienstag insgesamt vier unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stehende Fahrer aus dem Verkehr gezogen.

Am Montag gegen 15 Uhr kontrollierten die Polizeibeamten in Nesselröden einen 56 Jahre alten Peugeot-Fahrer. Ein Atemalkoholtest des Duderstädter ergab einen Wert von 1,75 Promille. Ihm wurde neben einer Blutentnahme der Führerschein beschlagnahmt.

In der Straße "Im Vogelsang" in Hann. Münden stoppten die Beamten am Montagabend gegen 23.30 Uhr einen 20 Jahre alten Fahrer eines Peugeot. Der junge Mann aus dem Landkreis Kassel stand unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln.

In der Nacht zum Dienstag gingen den Polizisten zwei Fahrzeuglenker ins Netz. In der Jheringstraße fiel ein Göttinger mit seinem Pkw gegen 3 Uhr einer Streife auf. Der 23-jährige Mann war unter Drogeneinfluss unterwegs. Gegen 4 Uhr hielten die Beamten in der Weender Landstraße einen alkoholisierten Radfahrer an. Der 21-jährige Göttinger pustete einen Wert von 1,72 Promille.

Allen Fahrern wurden Blutproben entnommen. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit bzw. Drogeneinfluss im Verkehr ein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Förderungen im sechsstelligen Bereich winken – Bürgerversammlung am 20. Oktober geplant
Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer
Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

AWO-Kita in Hann. Münden appelliert mit Plakaten an Umweltsünder
Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Briefwahl erst ab Ende September möglich
Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.