Über 230 Enten starteten beim 3. Mündener Duck Race

+
Mitglieder vom Weser-Yacht-Club Hann. Münden fischten die Enten am Ziel aus der Fulda.

Beim Rennen für die gute Sache lag Inken Schnitzkes knallgelber Schützling vorn

Hann. Münden. Sie kämpften sich durch die Stromschnellen der Fulda, doch am Ende konnte nur eine gewinnen: 239 Gummi-Enten schwammen am vergangenen Samstag beim dritten Mündener Duck Race um die Wette. Am Ende lag der Kunststoff-Schützling von Inken Schnitzke vorn. Sie freute sich über ein Wochenende in Minden, dass sie mit einer zweiten Person ihrer Wahl verbringen darf. Anne und Uwe Busch vom Mündener Campingplatz hatten zu dem Event eingeladen und ihn mit einem Sommerfest verknüpft: „Wir sind froh, dass trotz Hitze so viele Menschen den Weg zu uns gefunden haben“, meinte Anne Busch.

Rebecca Rippe von der ASJ schminkte Kinder, darunter (v.li.) Hannah Mia, hier mit Emily Sophie und Noah Joel.

Die konnten sich vor und nach dem Start mit Cocktails und Softeis eine Erfrischung bei den warmen Temperaturen verschaffen. Süßes gab es natürlich auch in Form von Popcorn und Waffeln. Wer es deftiger mochte, wurde mit Bratwurst und Kartoffelpuffer versorgt. Abwechslung fand der Nachwuchs beim Dosenwerfen, auf der Hüpfburg und beim Kasperle-Theater des Event-Zirkus Gebrüder Lieberum. Hier mussten die Kinder unter anderem beim Auffinden einer verschwundenen Geburtstagstorte helfen. Für bunt geschminkte Gesichter sorgte die ASJ beim Kinderschminken. Hochwertiger Modeschmuck von Pierre Lang verzauberte die Damen.

Spielzeug für MüZe, MGH und Kitas

Der Erlös des Duck Race – der Großteil des Startgelds ist für soziale Einrichtungen gedacht – geht in diesem Jahr an die AWO-Kindergärten am Schlossplatz und in der Wilhelmstraße, das Mehrgenerationenhaus und das Mütterzentrum. Auf sie warten nagelneue Kaufmannsläden und Werkbänke.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Ein „Enforcement-Trailer“ kommt in Münden und Umgebung zum Einsatz
Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Ein Geländewagen kollidierte mit Fahrschulfahrzeug - drei Menschen wurden schwer verletzt
Frontalzusammenstoß auf der B 80 bei Hann. Münden

Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Schwerer Unfall am späten Donnerstagnachmittag zwischen Hann. Münden und Hedemünden
Frontalzusammenstoß auf B 80 fordert drei Schwerverletzte

Exkursion: So lebt die Fledermaus

Die lautlosen Jäger sind am Samstag Thema beim Naturpark Münden
Exkursion: So lebt die Fledermaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.