Alt und Jung gefragt: Wer entwirft das schönste Duck Race-Logo?

+
,Mündener Duck Race’ sucht ein Markenzeichen – die besten Vorschläge werden prämiert.

,Mündener Duck Race’ sucht ein Markenzeichen – die besten Vorschläge werden prämiert.

Hann. Münden. Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. So sportlich und ambitioniert sieht man es auch bei den Machern des „Mündener Duck Race“, dessen Erstausgabe im September über 300 Teilnehmer anzog. Anne Freimuth und Uwe Busch, Betreiber des Mündener Campingplatzes auf dem Tanzwerder, feilen schon jetzt am zweiten Wettrennen, das für den 26. August geplant ist. Dann in Verbindung mit einem großen Sommerfest, denn die Betreiber empfangen schon seit 20 Lenzen Camper an der Fulda. „Wir haben Ende August viel vor. Mit Live-Musik, Flohmarkt und mehr wollen wir unser Jubiläum gemeinsam mit den Bürgerinnen, Bürgern und Campinggästen feiern“, erklärt Anne Freimuth. Für das Gummi-Enten-Rennen, bei dem es wieder tolle Preise zu gewinnen gibt, kann man sich ab dem 1. April anmelden. Dazu müssen Teilnehmer auf dem Campingplatz eine oder auch mehrere Kunststoff-Tiere erwerben. Sie kosten im Vorverkauf 5, am Tag der Veranstaltung 6 Euro. Davon fließen je drei Euro in ein Projekt, dass die Dreiflüssestadt attraktiver machen soll. „2016 konnten wir 1.140 Euro an die Stadt übergeben, die den Betrag auf 1.200 Euro aufrundete. Davon wurde eine Balance-Platte gekauft, die im Innenstadtbereich aufgestellt und vor allem Kindern Spaß bereiten soll“, so Freimuth weiter. Ein genauer Aufstellort werde im Frühjahr gefunden. Damit auch jeder weiß, woher das Spielgerät stammt, soll eine Plakette auf der Balance-Platte angebracht werden.

Einsendeschluss ist der 1. März

Und hier kommen kreative Köpfe ins Spiel: „Wir suchen Menschen jeden Alters, die ab sofort Logos entwerfen und an die Stadt schicken. Integriert sein soll auf jeden Fall eine Ente, gern in dynamischer Form, passend zum Thema Duck Race. Einsendeschluss ist der 1. März, danach schauen wir uns die Vorschläge gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadt Hann. Münden an und wählen den geeignetsten aus“, informiert Freimuth. Wichtig: das Logo muss selbst entworfen sein, damit es zu keiner Verletzung von Urheberrechten kommt. Weder farblich noch gestalterisch werden den Künstlerinnen und Künstlern Grenzen gesetzt. Es darf auf Papier gezeichnet, gemalt, getupft oder am PC digital entworfen werden. Die drei Vorschläge, die in die engere Auswahl kommen, sollen honoriert werden. Der Sieger darf sich auf eine Kanu-Tour mit drei weiteren Personen nach Hemeln freuen – inklusive Personenrücktransfer. Auf den Zweit- und Drittplatzierten warten 20 bzw. 10 Freikarten für die Minigolfanlag des Campingplatzes. „Wir hoffen, dass wir möglichst viele Einsendungen bekommen und später auch viele Teilnehmer beim 2. Mündener Duck Race haben werden. Es geht schließlich um einen guten Zweck“, so Freimuth. Logo-Vorschläge können ab sofort bei Julia Bytom, Pressesprecherin und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hann. Münden, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit per Post (Böttcherstraße 3, 34346 Hann. Münden) oder E-Mail (bytom@hann.muenden.de) eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es unter 05541-75255.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte sprengen Geldautomat in Wiershausen

Erhebliche Schäden nach Explosion, weitere Tat in Scheden gescheitert
Unbekannte sprengen Geldautomat in Wiershausen

Mysteriöser Angriff: Fall aus dem März beschäftigt Polizei Hann. Münden - Zeugen gesucht

Nach dem Überfall auf einen 33-Jährigen sucht die Polizei nach Hinweisen. Die Täter überwältigten das Opfer, ließen dann jedoch von ihm ab und verschwanden ohne Beute.
Mysteriöser Angriff: Fall aus dem März beschäftigt Polizei Hann. Münden - Zeugen gesucht

Langes Haar und laute Mucke

Die Metalcrew Reinhardshagen veranstaltet das Weser Metal Meeting in der Wesertalhalle
Langes Haar und laute Mucke

Über den Wölkchen

Outdoor–Fliegen der Modellbaugruppe Lilienthal Veckerhagen e.V. am 1. Mai in Veckerhagen
Über den Wölkchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.