Einbruch in Uschlager Geschäftshaus

Polizei nimmt drei Tatverdächtige auf Rastplatz an der A7 fest

Staufenberg. Weil sie in der Nacht zum vergangenen Montag  in Uschlag in ein Geschäftshaus an der Kasseler Straße eingebrochen sein sollen, hat der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaftbehle gegen drei Männer im Alter von 26 und 27 Jahren aus Moldawien wegen Fluchtgefahr erlassen. Eine Funkstreife der Autobahnpolizei hatte die drei Tatverdächtigen noch in der Tatnacht gegen 3.20 Uhr im Rahmen der eingeleiteten Fahndung auf der A 7 aufgespürt, auf dem Rastplatz "Hedemünden" gestoppt und festgenommen. Sie waren in einem Opel mit polnischen Kennzeichen in Fahrtrichtung Hannover unterwegs. In dem Fahrzeug stießen die Ermittler u. a. auf eine größere Summe Bargeld.

Nach bisherigen Erkenntnissen drangen die Männer in der besagten Nacht gewaltsam in eine in dem Gebäude ansässige Apotheke sowie eine Arztpraxis ein, durchsuchten sämtliche Räume und stahlen schließlich die vorhandenen Wertschränke. Die Behältnisse wurden von ihnen abtransportiert, noch in Tatortnähe aufgebrochen und dann ohne Geld zurückgelassen. Insgesamt erbeuteten die Täter so mehrere tausend Euro.

Die ermittelnde Polizei in Göttingen geht davon aus, dass die festgenommenen Täter Teil einer arbeitsteilig vorgehenden Bande sind, auf deren Konto weitere gleichgeartete Einbrüche gehen könnten. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bekommt Hann. Münden ein Taubenhaus?

Vereins-AG macht sich in Münden für die Vögel stark und sucht Mitstreiter - Corona-Krise schärft Lage der Tiere
Bekommt Hann. Münden ein Taubenhaus?

Abgesagte Osterfeuer können nachgeholt werden

Erlass des Landes ermöglicht Verschiebung von Brauchtumsfeuern durch das Coronavirus
Abgesagte Osterfeuer können nachgeholt werden

280 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

17 Infektionen: Im Altkreis Hann. Münden bleibt die Zahl der bekannten Erkrankungen stabil
280 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Mitarbeiterin Jutta Nickel: „Der Abschied für immer soll möglich bleiben“
Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.