Einbrüche in drei Arztpraxsen

+

Am Karfreitag brachen Täter in drei Arztpraxsen ein.

Göttingen . Täter nutzten den Karfreitag um in drei Arztpraxen im Göttinger Stadtteil Grone einzubrechen. Hierbei wurde in zwei Fällen eine Fensterscheibe eingeschlagen und in einem Fall die Eingangstür durch die Täter eingetreten. In der Folge wurden sämtliche Praxisräume und Behältnisse durchwühlt. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist bekannt, dass die Täter mit Bargeld in unbekannter Höhe, Medikamenten und diversem Praxiszubehör entkommen konnten. Konkrete Täterhinweise liegen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

xxxGöttingen.  Täter gelangten in der Nacht von Freitag auf Samstag durch die unverschlossene Haustür in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses im Süntelweg.Dort kniffen sie die Vorhängeschlösser aller zwölf Kellerverschläge auf und entwendeten ein Herrenfahrrad, diverses Werkzeug sowie ein Reisekoffer-Set. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Starkregen sorgt in Münden für Chaos

Land unter in der Dreiflüssestadt: Feuerwehr leistete am Morgen 23 Einsätze allein in der Kernstadt
Starkregen sorgt in Münden für Chaos

60 Jahre Naturpark Münden - Geburtstagsfeier am Sonntag

Der erste Naturparkplan steht mittlerweile in den Startlöchern
60 Jahre Naturpark Münden - Geburtstagsfeier am Sonntag

Rekord: 950 Kuscheltiere im Göttinger Uni-Klinikum behandelt

Kranke Teddys mussten in die „Röhre“
Rekord: 950 Kuscheltiere im Göttinger Uni-Klinikum behandelt

Über 500 Tickets für „Nabucco-Open-Air“ bereits verkauft

Bloß die Sitzkissen am 3. August nicht vergessen!
Über 500 Tickets für „Nabucco-Open-Air“ bereits verkauft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.